Zum Inhalt springen

Header

Dieter Meier und Boris Blank bedanken sich an der Echo-Gala für ihren Preis.
Legende: Grosse Ehre für Dieter Meier (l.) und Boris Blank. Keystone
Inhalt

Panorama Echos für Yello und Beatrice Egli

Die deutsche Musikindustrie ehrt drei Schweizer mit der begehrten Trophäe: Das Elektropop-Duo Yello und Schlagersängerin Beatrice Egli.

Der Echo gilt als der wichtigste Musikpreis in Deutschland. Dieses Jahr gehen zwei der begehrten Musik-Trophäen in die Schweiz.

Dieter Meier und Boris Blank erhielten den Echo für ihr Lebenswerk als Yello. Die beiden seien «Wegbereiter multimedialer Konzepte in der Popmusik», begründete die Jury ihre Wahl.

Mit ihrer «einzigartigen» Kombination von Musik und Video habe Yello das Genre nachhaltig geprägt. Meier und Blank sind seit 1978 zusammen und feierten mit Hits wie «Oh Yeah» oder «The Race» Erfolge auf der ganzen Welt.

Fischer schlägt Newcomerin Egli

Bild in Lightbox Schlagersängerin Beatrice Egli wurde als beste «Newcomerin International» ausgezeichnet. Egli, bekannt als Gewinnerin der Casting-Show «Deutschland sucht den Superstar», war auch in der Kategorie «Deutschsprachiger Schlager» nominiert. Dort räumte aber der deutsche Schlagerstar Helene Fischer den Preis ab, ebenso wie für das Album des Jahres.

Video
Die clevere Herzensbrecherin
Aus 10 vor 10 vom 25.03.2014.
abspielen

Fischer moderierte die Echo-Gala in Berlin, zu der Stars aus der ganzen Welt gereist waren: Unter anderen stellten die Pop-Ikonen Shakira und Kylie Minogue ihre neuen Lieder vor.

Robbies Liebeserklärung an Deutschland

Robbie Williams wurde als Künstler Rock/Pop international geehrt. Der britische Musiker meldete sich aus Los Angeles und verkündete in einem Videobeitrag: «Deutschland, willst du mich heiraten? Ich liebe dich.»

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Monica Albert , Luchsingen
    Wenn jeder dem Andern die Freude an seinem Musikstil lässt,heisst das Toleranz ! Ich höre ziemlich alles und habe festgestellt ,dass die englischen und viele andere Sprachen ,genau die gleichen Texte wie die deutschen sind. Fazit ,hört doch endlich auf über alles zu stänkern . Hört Musik ,geniesst oder schaltet aus . P.S. Auch uns gefällt B.Egli gut !
  • Kommentar von B. Küng , Biel
    Yello haben diesen Preis mehr als verdient; es sind zurzeit die einzigen Schweizer Musikkünstler mit Weltniveau. Egli, na ja ..... volkstümlicher Schlager halt ....
    1. Antwort von Sascha Freitag , Thurgau
      "zur Zeit"? Das waren sie schon immer, und diese Zeit ist nicht gerade kurz! Da kommt einfach nichts ran, oder nach.
  • Kommentar von Marianne Roe , Gwatt
    Ich finde alle drei super. Sie sind offen, aufgestellt, nicht gierig sondern strengen sich echt an, also rund herum sympatisch. Eltern und Lehrer: Gebt genau diese "Wesensarten" an eure Kinder weiter, dann schafft es auch die Schweiz, wieder liebenswert zu werden.