Echos für Yello und Beatrice Egli

Die deutsche Musikindustrie ehrt drei Schweizer mit der begehrten Trophäe: Das Elektropop-Duo Yello und Schlagersängerin Beatrice Egli.

Dieter Meier und Boris Blank bedanken sich an der Echo-Gala für ihren Preis. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grosse Ehre für Dieter Meier (l.) und Boris Blank. Keystone

Der Echo gilt als der wichtigste Musikpreis in Deutschland. Dieses Jahr gehen zwei der begehrten Musik-Trophäen in die Schweiz.

Dieter Meier und Boris Blank erhielten den Echo für ihr Lebenswerk als Yello. Die beiden seien «Wegbereiter multimedialer Konzepte in der Popmusik», begründete die Jury ihre Wahl.

Mit ihrer «einzigartigen» Kombination von Musik und Video habe Yello das Genre nachhaltig geprägt. Meier und Blank sind seit 1978 zusammen und feierten mit Hits wie «Oh Yeah» oder «The Race» Erfolge auf der ganzen Welt.

Fischer schlägt Newcomerin Egli

Bild in Lightbox Schlagersängerin Beatrice Egli wurde als beste «Newcomerin International» ausgezeichnet. Egli, bekannt als Gewinnerin der Casting-Show «Deutschland sucht den Superstar», war auch in der Kategorie «Deutschsprachiger Schlager» nominiert. Dort räumte aber der deutsche Schlagerstar Helene Fischer den Preis ab, ebenso wie für das Album des Jahres.

Die clevere Herzensbrecherin

5:12 min, aus 10vor10 vom 25.3.2014

Fischer moderierte die Echo-Gala in Berlin, zu der Stars aus der ganzen Welt gereist waren: Unter anderen stellten die Pop-Ikonen Shakira und Kylie Minogue ihre neuen Lieder vor.

Robbies Liebeserklärung an Deutschland

Robbie Williams wurde als Künstler Rock/Pop international geehrt. Der britische Musiker meldete sich aus Los Angeles und verkündete in einem Videobeitrag: «Deutschland, willst du mich heiraten? Ich liebe dich.»