Ein Car badet im Genfersee

Ein leerer Autobus geht auf Reisen – und rollt von einem Parkplatz in Vevey direkt in den Genfersee.

Video «Car im See gelandet» abspielen

Glück im Unglück

1:18 min, aus Schweiz aktuell vom 3.6.2013

So richtig heiss wurde es diesen Frühling zwar noch nicht – trotzdem nahm ein ausländischer Reisecar am frühen Montagmorgen ein Bad im Genfersee.

«Er steht momentan still, aber er ist sehr gross und schwer – man muss ihn sichern, damit er nicht weiter abrutscht», berichtete ein Taucher, der die Lage des 15 Meter langen Gefährts unter Wasser untersucht hatte. «Im Car sieht man nichts, die Fenster sind beschlagen.»

Glücklicherweise war der Car leer, wie die Waadtländer Kantonspolizei bestätigte.

Vor seinem Bad stand der Car auf einem Parkplatz auf dem Place du Marché in Vevey (VD), von wo er um etwa 6 Uhr losrollte. Der Autobus legte erst eine Strecke von 150 Metern zurück und rollte schliesslich über eine Rampe ins Wasser. Dort trieb er einige Zeit an der Oberfläche, bevor er versank.

Inzwischen wurde der Ausreisser wieder ins Trockene gebracht. Einige hundert Schaulustige verfolgten am frühen Nachmittag die Bergung.

Warum der Reisecar von selbst losrollte, ist Gegenstand der Ermittlungen. Der Fahrer, ein 39jähriger Serbe, wurde von der Polizei vernommen.