Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Höchst fraglich, ob Trump Arbeitsplätze zurückholt»
Aus HeuteMorgen vom 24.01.2017.
abspielen. Laufzeit 02:07 Minuten.
Inhalt

US-Präsident blickt voraus Es bleibt «great»: Trumps Slogan für den nächsten Wahlkampf steht

Plant Trump schon die zweite Amtszeit? Der US-Präsident hat sich den Slogan «Keep America great» schützen lassen.

  • Der neue US-Präsident Donald Trump hat den Slogan für seine Kampagne 2020 schützen lassen.
  • Nach «Make America great again» 2016 soll es dann «Keep America great» lauten. Bereits zwei Tage vor seiner Amtseinführung beantragte Trump beim zuständigen Marken- und Patentamt die Markenrechte.
  • Der Antrag wurde demnach von der in New York ansässigen Firma Donald J. Trump for President Inc. gestellt, die auch die Rechte an «Make America great again» verwaltet.
  • Den neuen Spruch hatte Trump vergangene Woche bei einem Interview mit der «Washington Post» erwähnt und das Gespräch sogleich kurz unterbrochen, um einen Juristen mit dem Markenschutz zu beauftragen.
  • Zugleich enthüllte er die Umstände der Geburt seines Slogans «Make America great again»: Dieser sei ihm am Tag nach der Wiederwahl Barack Obamas 2012 eingefallen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Karl Paul  (Karl Paul)
    Ich denke, es gibt keinen nächsten Wahlkampf mit Trump. Sorry, aber er schafft keine 4 Jahre. Hinter den Kulissen wird fleissig an seiner Demontage gearbeitet. Beim ersten groben Schnitzer wird er fallen.
    1. Antwort von Beat Reuteler  (br)
      Falsche Hoffnung. Das braucht bei einem einmal gewählten Präsi in den USA enorm viel.
  • Kommentar von Peter Holzer  (Peter Holzer)
    Super, dass man sich bereits bestehende, im Alltag gebräuchliche Worte patentieren lassen kann. Vielleicht müssen wir in Zukunft Lizenzen bezahlen um uns noch mit einem grossen Wortschatz miteinander unterhalten zu können. Der Mann wird aber sogar für das noch bejubelt. Fragen?
  • Kommentar von Andy Schmid  (andy)
    War eigentlich der Spruch "Yes, we can" ebenfalls marken-und patentamtlich geschützt? Jedenfalls ist er in der Werbung -zigfach missbraucht worden für Hotels und einiges mehr.
    1. Antwort von marlene Zelger  (Marlene Zelger)
      Yes, we can" kaum, aber "No, we could not" schon eher.