Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Es kreucht, fleucht und tippt

Es ist wieder Fussball-EM. Seit Krake Paul hat sich bei solchen Grossanlässen eingebürgert, verschiedene Vertreter der Fauna zum Ausgang des Turniers oder einzelner Spiele zu befragen. Und welche tierischen Orakel sind diesmal im Angebot?

Der Ball rollt wieder und damit auch das fröhliche Orakeln. Seit dem legendären Kraken Paul aus dem Sea Life in Oberhausen (Nordrhein-Westfalen), der 2010 jeweils die Sieger der Partien an der WM in Südafrika prophezeite, müssen dafür mittlerweile eine stattliche Zahl an Tieren herhalten. Und wer macht uns diesmal den Paul?

Der Blick in den deutschsprachigen Blätterwald zeigt für Schweizer ein ernüchterndes Urteil: Die tierischen Orakel leben vor allem bei unserem grossen nördlichen Nachbarn. So spricht zum Beispiel der «Walliser Bote» nur von einer Bergdorf-EM. Diese Vor-EM orakelt welches Bergdorf, das für einen Staat Fussball spielt, wer EM-Meister wird. Aber: von Tieren ist weit und breit nichts zu sehen. Der «Blick» und auch die «NZZ» helfen Tipp-Fans mit einem Big-Data-Orakel, aber auch da grunzt, pfeift und muht es nicht. Die ETH Lausanne (EPFL) nimmt es wissenschaftlich: Sie hat eine EM-Orakel-App, Link öffnet in einem neuen Fenster (französisch) entwickelt, doch Fell, Schuppen oder einen Panzer hat auch diese App nicht.

Die Keas vom Walter-Zoo

Fündig sind wir im sankt-gallischen Walter-Zoo, Link öffnet in einem neuen Fenster in Gossau geworden. Dort sollen vier Keas – neuseeländische Bergpapageien – den Ausgang der Spiele vorhersagen. Im Video auf Facebook ist zu sehen, wie sich die vier aufgeweckten Vögel auf einem kleinen Fussballfeld aufwärmen.

Das Pendlerblatt «20 Minuten» lässt zwei Schnecken – Jean Schneque und Frère Esci – ins Rennen um den Sieg ziehen. Als Köder dient eine halbe Gurke im Tor. Offen bleibt, ob zu Ende orakelt ist, bevor das echte Spiel entschieden ist.

Das Freiburger RadioFR ist überzeugt, dass tierische Intuition im Sense-Kanton zu finden ist und sucht somit «z’EM Orakel». Die Hörer werden aufgefordert, ihr Haustier zu fragen, ob es als Orakel mitmachen will. Offen bleibt jedoch, ob mittlerweile ein tierisches Orakel gefunden wurde.

Na dann schauen wir doch nach Deutschland: Im Brandenburgischen Spreewelten Bad amtet die Humboldt-Pinguin-Dame Flocke als Orakel. Sie prophezeite auch schon, dass im ersten Spiel mit deutscher Beteiligung Deutschland als Sieger hervorgeht. Flocke habe «ganz eindeutig» den Ball mit der deutschen Flagge angestupst, urteilte ihre Pflegerin.

Trixi, Zella und Oobi-Ooobi

In Kiel hat wohl Minischwein Trixi den richtigen Riecher. Im Wettbewerb der «Kieler Nachrichten», hat Trixi aus 16 Bewerbungen obenaus geschlagen. Auch die «Märkische Allgemeine Zeitung» suchte in einem Wettbewerb ein tierisches Orakel. Dort gewann Erpel Gregor die Ausmarchung. Die Laufente erhielt mehr als 17‘000 Stimmen und verwies das Huhn Käthe sowie den einäugigen Vorstadt-Beagle Kylie auf die weiteren Plätze. Im Angebot waren aber auch unter anderem Zwergesel Django Flauschi, das Zwergkaninchen Frankiboy, das Schaf Schmusi oder Friesenstute Annie.

49 Jahre alt und sehr erfahren ist laut «Stern» die Elefanten-Dame Zella. Die Elefantenkuh lebt im Zoo Wilhelma in Stuttgart und hat bereits den Europameister gezogen: Geht es nach ihr soll es Nordirland werden. Bei der «Sächsischen Zeitung» ist es Kakadu Jacku, der den Ausgang mithilfe von Käse und Wienerli prophezeit. Der Papagei lebe schon seit 20 Jahren in einem Tierheim in Ostrau, doch so richtig entscheidungsfreudig zeigte sich der Vogel vorerst nicht, wie sein Trainer meinte.

Im Leipziger Zoo ist Koala Oobi-Ooobi zu Hause. Er soll zum ersten Mal beim Auftaktspiel der deutschen Mannschaft mit der Ukraine zum Einsatz kommen. Laut der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ)» soll Oobi-Ooobi als Australier für Neutralität sorgen. Noch unklar ist, wie der Koala seine Vorhersagen fällen wird. Laut den bescheidenen zoologischen Kenntnissen von SRF News, ernähren sich Koalas nur von Eukalyptus. Da gibt es also für Oobi-Ooobi kaum eine wirkliche (Köder-)Auswahl.

Nicht jugendfrei

In Essen lebt eine tierische Berühmtheit. Zizou ist ein Hahn mit französischen Wurzeln und eine Reminiszenz an den heutigen Trainer von Real Madrid Zinédine Zidane. Der «gallische Wahrsager», wie die FAZ schreibt, wohne in einem Modell des Schlosses Versaille. Ein wenig schlüpfrig ist dann das Auswahlverfahren, welches Team nun Meister werden soll: Der Hahn muss sich zwischen den beiden Hennen Marie und Antoinette entscheiden – eine Anspielung auf die Gemahlin Ludwigs XVI., die ihm auf das Schafott folgte.

Die Fussball-EM

Die Fussball-EM

Alle Infos auf SRF Sport

Das Orakel

Das Orakel kommt aus dem lateinischen oraculum, was soviel wie «Götterspruch» oder «Sprechstätte» heisst. Mit Hilfe eines Rituals oder eben eines Mediums soll dann eine Offenbarung oder Entscheidung gewonnen werden. Eines der bekanntesten Orakel ist das Orakel von Delphi.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.