Zum Inhalt springen

Panorama Eurovision Song Contest: Schweiz ausgeschieden

Endstation Halbfinal: Die Schweizer Kandidatin Mélanie René holt mit ihrem Song «Time to Shine» nicht genügend Punkte. Sie scheidet damit aus.

Mélanie René
Legende: Mélanie René auf der Bühne in Wien (Probenbild) Keystone

Letztes Jahr sorgte der Schweizer Sebalter am Eurovision Song Contest für Furore: Er kam im Finale auf den sensationellen 13. Schlussrang.

In diesem Jahr findet das Final wieder ohne die Schweiz statt: Die 24-Jährige Mélanie René schaffte es mit ihrem Song «Time to Shine» nicht unter die ersten zehn und scheidet deshalb im zweiten Halbfinal aus. Gemeinsam mit der Westschweizerin sangen 16 weitere Kandidaten um den Einzug in den Final.

Das ESC-Final findet am kommenden Samstag in der Stadthalle Wien statt. Deutschland hat neben Spanien, Frankreich, Grossbritannien und Italien einen Platz im Final auf sicher. Auch Vorjahressieger Österreich ist gesetzt. Das gilt ebenso für Australien, das aus Anlass des 60. ESC-Jubiläums mitmachen darf.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Berner, Bülach
    An alle, die hier auf die EU schimpfen - ESC hat Publikumswahl (Televoating). Es ist nicht die EU, die uns keine Stimmen gibt, es sind die Fernsehzuschauer in Europa. Warum das so ist, ist eine andere Frage, vielleicht mag wirklich niemand die Schweiz, vielleicht war aber auch bloss der Beitrag schwach...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Walter Borer, 4104 Oberwil
    Scheinbar gibt es immer noch Leute die nicht begreifen das wir bei diesem ESC Klamauk nichts verloren haben. Niemand wird uns jemals Punkte vergeben. Wieder einmal sieht man das überal die Politik mitmischt. Aber wegen diesem unwichtigen Anlass der EU beizutreten wäre wohl auch ein wenig übertrieben. Ich kann ganz gut ohne dieses gelabere und die EU leben...........
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heiner Zumbrunn, Winterthur
    Das Liedchen ar nicht gut. Habe ich schon bei der Wahl geschrieben. Zu jammern, dass uns nie and Punkte gibt. Na ja: Das Liedchen war unbrauchbar - und wir verhalten uns in Europa noch entsprechend. Wir wollen es so - zumindest circa 50.3 % von uns. Leider!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen