Führerlose SBB-Waggons ramponieren Stuttgarter Bahnhof

Ein Stadtteilbahnhof in Stuttgart ist möglicherweise nur knapp einer Katastrophe entgangen: Ein Gespann von drei abgekoppelten Güterwaggons setzte sich in Bewegung, gewann an Fahrt und zerstörte einen Bahnsteig. Pikant: Die Waggons gehören der SBB.

Karte Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nur mit viel Glück gab es keine Verletzten. sf

Nach Angaben der Polizei hatte sich gegen 4.00 Uhr morgens ein Gespann von drei abgekoppelten Güterwaggons selbstständig gemacht. Auf einer abschüssigen Strecke in Richtung des Stuttgarter Hauptbahnhofes gewannen die drei Wagen rasch an Fahrt und rasten schliesslich ungebremst in den Bahnhof des Stuttgarter Stadtteils Feuerbach. Dort wurde ein Bahnsteig zerstört, ein Dach ist eingerissen.

Noch keine Details

Bei den betroffenen Wagen handelte es sich um mit Schienen beladene Güterwaggons der SBB, wie ein Sprecher inzwischen gegenüber «SF Online» bestätigte.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand – der zerstörte Bahnsteig war zu der frühen Stunde noch leer. Wenig später allerdings hätten dort wohl viele Pendler gewartet. Schlimmeres verhinderte ganz sicher auch der Fahrdienstleiter: Er stellte geistesgegenwärtig die Weichen um und leitete das führerlose Gespann auf ein Abstellgleis um. Dort sprangen die Waggons aus den Gleisen und zerstörten den Bahnsteig.

Chaos im Bahnverkehr um Stuttgart

Der Unfall sorgte am frühen Vormittag für Chaos im Zugverkehr rund um Stuttgart. Der Nah- und Fernverkehr der war über Stunden eingeschränkt. Tausende Pendler waren betroffen.