Gehört das Affen-Selfie dem Affen?

Ein neugieriges Schopfaffen-Weibchen hat sich mit der Kamera eines Tierfotografen selbst abgelichtet. Nun ist zwischen dem Fotografen und dem Online-Lexikon Wikipedia ein Urheberrechtsstreit entbrannt: Wer hält die Rechte am Bild? Der Affe oder der Fotograf?

Der Kopf eines Schopfaffen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein Selbstporträt des Schopfaffen-Weibchens. Der Fotograf hat es leicht zugeschnitten und gedreht. Wikipedia

Ein bizarrer Rechtsstreit sorgt derzeit für Ärger zwischen Wikipedia und dem britischen Fotografen David Slater. Das Streitobjekt: Ein Selfie eines Schopfaffen. Das Online-Lexikon führt das Bild als Beispiel für Selfies auf. Der Fotograf verlangt die Löschung des Bildes und beruft sich dabei auf das Urheberrecht.

Für Wikipedia ist aber klar: Das Bild ist öffentliches Gut, weil es sich um das Werk eines Tieres handle. «Ein Schopfaffen-Weibchen bekam die Kamera in die Finger und nahm eine Bilderserie auf», schreibt die Wikipedia-Stiftung. Diese Bilder seien online veröffentlicht und daraufhin auch auf Wikipedia zugänglich gemacht worden.

Der Fotograf lässt das nicht auf sich beruhen: «Sie sagen im Wesentlichen, der Affe habe das Foto geschossen, und deswegen habe er das Urheberrecht – und nicht ich. Was sie dabei übersehen, ist, dass nur ein Gericht den Fall entscheiden kann.»