Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Golden Globes: Hauptpreis geht an ein Sklavendrama

Der Regisseur Steve McQueen gewinnt mit seinem Film «12 Years a Slave» eine wichtige Auszeichnung. Neben anderen haben auch Leonardo DiCaprio, Cate Blanchett und Jennifer Lawrence eine goldene Kugel erhalten.

Das Sklavendrama «12 Years a Slave» von Regisseur Steve McQueen hat bei der Verleihung der Golden Globes den Hauptpreis als bestes Filmdrama gewonnen. Es basiert auf dem autobiografischen Werk von Solomon Northup aus dem Jahr 1853.

«American Hustle», ein Film von Regisseur David O. Russell über Trickbetrüger und korrupte Politiker, siegte in der Sparte Komödie. Zwei weitere Trophäen in Form einer goldenen Erdkugel gingen an die Darstellerinnen Amy Adams und Jennifer Lawrence.

Legende: Video «12 Years a Slave» gewinnt Golden Globe abspielen. Laufzeit 01:24 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 13.01.2014.

Matthew McConaughey wurde für seine Rolle in «Dallas Buyers Club» mit dem Preis als bester Schauspieler in einem Drama geehrt. Cate Blanchett freute sich über die Trophäe als beste Schauspielerin für ihre Rolle in Woody Allens «Blue Jasmine».

Auch Martin Scorseses Finanzwelt-Satire «The Wolf of Wall Street» und der Weltraum-Thriller «Gravity» gewannen Preise. Für seine Rolle als überheblicher Börsenmakler wurde Leonardo DiCaprio zum besten Komödien-Darsteller gekürt.

Vorbote der Oscars

Die Golden Globes gehören zu den begehrtesten Auszeichnungen in den USA. Sie sind der wichtigste Filmpreis nach den Oscars, die Anfang März vergeben werden. Der Verband der Hollywood-Auslandspresse (HFPA) vergibt die Trophäen seit 1944.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.