Der wohl älteste Menschenaffe Gorilla-Grosi gestorben

Die Gorilla-Dame Colo. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Fortpflanzungsfreude der Gorilla-Dame Colo sind 16 Enkel, 12 Urenkel und 3 Ur-Urenkel zu verdanken. Keystone

  • Der angeblich älteste bekannte Gorilla der Welt, Colo, ist im Alter von 60 Jahren im Zoo von Ohio gestorben.
  • Colo war der erste Gorilla der Welt, der in einem Zoo geboren worden ist.
  • Die Affendame hatte drei Junge, 16 Enkel, 12 Urenkel und drei Ur-Urenkel.
  • Der zweite in einem Zoo geborene Gorilla kam 1959 in Basel zur Welt. Auch das ein Weibchen.

«Colo hat die Herzen der Generationen bewegt», erklärt der Zoo von Columbus im US-Bundesstaat Ohio anlässlich ihres Todes gestern Dienstag. «Sie war eine Botschafterin der Gorillas und hat Menschen dazu gebracht, mehr über diese gefährdete Art zu lernen.»

Die Basler Gorilla-Dame Goma kaut auf einem Grashalm. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Basler Gorilla-Dame Goma ist zwar nicht verwandt mit Colo, aber fast so alt. Keystone

Aber nicht nur tierpolitisch war Colo ein Schwergewicht. Auch in Beziehungsdingen schien sich das Gorilla-Grosi auszukennen. «Sie war das coolste Tier, mit dem ich jemals gearbeitet habe», wird die tieftraurige Pflegerin Audra Meinelt in der Zoo-Mitteilung zitiert.

Colo schrieb Geschichte, weil sie der erste Gorilla war, der in einem Zoo geboren wurde. Ihr Name setzt sich aus den ersten Buchstaben von Columbus und Ohio zusammen. Sie gebar drei Junge, aus denen wiederum 16 Enkel, 12 Urenkel und drei Ur-Urenkel folgten.

Der zweite in einem Zoo geborene Gorilla kam 1959 in Basel zur Welt. Die Gorilla-Frau Goma wird heuer 58 und ist nach Colos Tod der älteste in einem Zoo geborene Gorilla.