Zum Inhalt springen

Panorama Hilfe, mein Auto ist von der Erde verschluckt

Schreck lass nach: Da will ich noch rasch zur Tante, und dann ist da dieses Loch in der Strasse. Ein chinesischer Autolenker kommt mit dem Schrecken davon. Er kann aus dem Auto klettern. Gerade noch. Sekunden später, ist das Auto weg.

Auto fällt in ein Loch in der Strasse
Legende: Nur Momente zuvor kann der Fahrer aus dem Auto klettern. SRF

Ein Erdloch mitten auf der Strasse. Vier Meter Durchmesser. In der chinesischen Provinz Fujian sorgte dieses Phänomen für einige Schreckmomente.

Aus Bildern von Überwachungskameras ist zu schliessen, dass das Gewicht eines Lastwagens den Strassenteil einbrechen liess. Zumindest fuhr er auf die noch unversehrte Kreuzung zu.

Dann aber holpert der Laster plötzlich. Unter ihm kommt der Krater zum Vorschein. Wenig später bricht das Vorderrad eines Personenwagens in das Loch. Der Fahrer schafft es gerade noch, durch das Fenster auf der anderen Seite zu fliehen. Sekunden später verschwindet sein Gefährt im Dunkeln der Erde.

Legende: Video Ein Auto verschwindet im Erdloch (unkommentiert) abspielen. Laufzeit 0:34 Minuten.
Aus News-Clip vom 01.12.2014.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    Wenn sich die Erde öffnet: „Ein daher gesagter Spruch, für etwas, woran niemand glaubt.“ Quasi eine Metapher für unmögliche Ereignisse. Denkste, ist gar nicht so selten. Hierzulande zunehmend, gerade wo Mensch sehr dicht lebt und nicht nur seismisch/vulkanisch. Gehe „sinkhole guatemala“ googeln. Wasser im Untergrund treibt ungeahnte Blüten. Zum Thema. Der Fahrer im weissen Auto wahr wohl gerade am SMS lesen/schreiben. Hier auch Smartphone-Fussgänger zunehmend platt gefahren. Zynisch und war.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Werner von Braun, Aarau
    Made in China.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von p.sutter, thun
    der schreiberling des textes hat wohl auch nur noch "loch" gesehn.... für mich öffnet der fahrer des weissen autos klar die türe und steigt aus. .... nix von "..... schafft es gerade noch, durch das FENSTER auf der anderen seite zu fliehen....." tztztztz....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen