Hollywood: Erste Oscars vergeben

Erste Resultate aus Hollywood: J.K. Simmons erhält den Oscar in der Kategorie «Bester Nebendarsteller». Für die Schweizer Hoffnung in der Kategorie «Live-Action Short Film» reichte es nicht für ein Goldmännchen.

J.K.Simmons mit seinem Oscar Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erster Preisträger der diesjährigen Oscar-Verleihungen: J.K.Simmons Reuters

Die erste Trophäe dieser Oscar-Nacht hat J.K. Simmons bekommen. Der 60-jährige Schauspieler wurde als bester Nebendarsteller für seine Rolle in dem Musikerdrama «Whiplash» ausgezeichnet. Er spielt darin einen aggressiven Musiklehrer.

Schweizer Kurzfilm geht leer aus

Der Schweizer Kurzfilm «Parvaneh» der Schweizer Regisseurin Talkhon Hamzavi war in der Kategorie Live-Action Short Film nominiert. Gewonnen hat in dieser Kategorie aber ein anderer Film: das britische Kurzfilm-Drama «The Phone Call». «Parvaneh» gewann 2013 bereits die silberne Medaille in der Kategorie bester ausländischer Film an den 40. Student-Academy-Awards.

Zusatzinhalt überspringen

Oscar-Nacht bei «g&g»

Aktuelle Berichte, ausführliche Reportagen, Geschichten und Videos rund um die Oscar-Verleihung finden Sie auf den Internetseiten von «glanz & gloria».

Kurz vor Beginn der Oscar-Verleihung waren viele Hollywood-Stars über den roten Teppich geschritten. Mit dabei sind natürlich die Nominierten, darunter Julianne Moore und Eddie Redmayne, die in den Hauptdarstellerkategorien auf einen Oscar hoffen können.

Die meisten Nominierungen haben die Satire «Birdman» und die Komödie «Grand Budapest Hotel» bekommen: Sie sind in jeweils neun Kategorien dabei. Auch einige deutschsprachige Nominierte haben Chancen auf den begehrtesten Preis der Filmbranche.

Die 87. Oscar-Verleihung begann um 2.30 Uhr Schweizer Zeit. Moderiert wird die Gala im Dolby Theatre in Los Angeles in diesem Jahr von Fernseh-Serienstar Neil Patrick Harris.