Protestaktion gegen Trump Hollywood-Star Shia LaBeouf festgenommen

Bei einer Kunst-Protestaktion gegen US-Präsident Donald Trump hat die New Yorker Polizei Shia LaBeouf abgeführt. Er soll gegen einen Passanten handgreiflich geworden sein.

Video «Nach Festnahme: Shia LaBeouf zurück bei Protest-Aktion» abspielen

Nach Festnahme: Shia LaBeouf zurück bei Protest-Aktion

0:34 min, vom 27.1.2017
  • Der 30-Jährige ist in der Nacht auf Donnerstag nach einer Auseinandersetzung mit einem Passanten kurzfristig festgenommen worden.
  • Laut Medienberichten soll LaBeouf den Mann am Schal gezogen und im Gesicht gekratzt haben.
  • LaBeouf ist Teil der Installation «He will not divide us» («Er wird uns nicht entzweien») des New Yorker Museum of the Moving Image.
  • Bei der Kunstinstallation handelt es sich um einen Livestream vor dem Museum. Dieser soll während der gesamten Amtszeit von Trump Passanten filmen, die den Satz «He will not divide us» in die Kamera sagen.
  • Nach dem Vorfall wollen die Polizei und das Museum die Sicherheitsvorkehrungen um das Kunstprojekt verbessern.