Ist das Kunst oder kann das weg?

Kunst oder Abfall? Nicht jeder Zeitgenosse hat genügend Sachverstand, um diese Frage zu beantworten. Die Folgen für das Kunstwerk und den Schöpfer sind mitunter verheerend.

Jesusbild Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In Spanien hat eine Amateur-Restauratorin 2012 versucht, ein Jesus-Fresko aufzufrischen. Keystone

  • Zum Entsetzen der Security hat eine 91 Jahre alte Besucherin des Neuen Museums Nürnberg ein Kreuzworträtsel-Kunstwerk ausgefüllt.
  • Eine Installation aus Rettungsfolien in Mannheim hielt eine Putzfrau 2006 für Müll. Thema des Kunstwerks: Menschen in Not auf der Suche nach einer Unterkunft.
  • Weil 2013 eine Pferdeskulptur die Garage eines Nürnberger Rentners blockierte, liess er sie zersägen und entsorgen.
  • 2012 lachte die Welt über die Bearbeitung eines Jesus-Freskos in Spanien. Doch die Peinlichkeit wurde zum Touristenmagneten.
  • In einem Dortmunder Museum schrubbte eine Putzfrau 2011 den Kalkfleck an dem Holzplattenturm von Martin Kippenberger (1953-1997) weg.
  • Ähnliches widerfuhr der «Fettecke» von Joseph Beuys (1921-1986). Der Hausmeister kratzte das Werk 1986 in der Düsseldorfer Kunstakademie weg.
  • In Kalifornien erlaubten sich Teenager einen Streich: Sie legten eine Brille auf den Boden einer Galerie. Besucher hielten sie für Kunst. Denn Kunst kann ja bekanntlich alles.