Zum Inhalt springen

Älteste Frau der Welt Italienerin feiert 117. Geburtstag

Emma Morano aus dem piemontesischen Vercelli ist die letzte noch lebende Zeugin des 19. Jahrhunderts.

Legende: Video Älteste Frau der Welt feiert Geburtstag abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus News-Clip vom 29.11.2016.

Ihr Leben umspannt drei Jahrhunderte: Die Italienerin Emma Morano feiert als ältester Mensch der Welt ihren 117. Geburtstag. Sie ist der einzige noch lebende Mensch, der im 19. Jahrhundert geboren wurde – am 29. November 1899.

Die im piemontesischen Vercelli geborene Morano hat in drei Jahrhunderten gelebt, zwei Weltkriege und elf Päpste überdauert. Letztes Jahr hatte ihr auch Papst Franziskus zum Geburtstag seinen Segen aus dem Vatikan geschickt.

Seit 78 Jahren alleine

Grossen Wert legte Morano stets auf ihre Unabhängigkeit. Bereits 1938 trennte sie sich von ihrem gewalttätigen Ehemann und lebt seitdem alleine. Ihr Geld verdiente sie als Arbeiterin in einer Fabrik, die Säcke herstellte.

Erst seit vergangenem Jahr hat sie eine Vollzeit-Pflegekraft, die sich um sie kümmert. Im Kopf fühlt sie sich noch klar, allerdings ist Morano seit letztem Jahr bettlägerig. Ihre kleine Zwei-Zimmer-Wohnung hat sie nach eigenen Angaben seit 20 Jahren nicht mehr verlassen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von W Streuli (Wernu)
    Ob es die leckere italienische Küche ausgemacht hat,das @Frau E.Morano so ein beachtliches Alter erreicht hat, sei dahingestellt.Ich gratuliere Ihnen auf jedenfall, wie natürlich auch allen Pensionären in der CH, die vielleicht gerade heute ihren Geburtstag feiern dürfen.Es ist nämlich immer wieder spannend zu hören in gemeinsamen Gesprächen, wie man die Welt früher so wahrgenommen hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Kaiser (Klarsicht)
    Da kann niemand mehr der Hebamme die Schuld geben, wenn sie je einmal versterben sollte. Da haben die Gene volle Arbeit geleistet - sofern es nicht alleine Gottes Wille war .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Enairam Doremi (Enairam Doremi)
    Die Jubilarin hat sicher sehr bescheiden gelebt und hart gearbeitet, dies hat ihr offensichtlich kein bisschen geschadet und was ich mir für sie wünsche ist ein Platz auf einem besonderen Stern, der hell leuchtet, wenn die Zeit gekommen ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von M. Kaiser (Klarsicht)
      Ich fange auch nun an viel härter zu arbeiten :-) - meine Mutter pflegte zu sagen -ein Müder rastet gerne aber ein Fauler noch viel lieber . Sie wurde fast 90 . Ich kenne aber auch zu Fleissige, die früh verstorben sind. Es ist das goldene Mass zu finden und eine gute Ermasse zu ererben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen