Geduldsprobe im ÖV Nach den Zugsausfällen kommen die Ticket-Probleme

  • Die SBB kann derzeit keine Tickets online oder via App verkaufen.
  • An den Billetautomaten an den Bahnhöfen bilden sich grosse Schlangen.
  • Am Morgen kam es zudem zu einem Streckenunterbruch auf der Linie Zürich HB – Zug, der weiterhin anhält.
  • Der Grund ist eine Fahrleitungsstörung.
Frauenhände wollen ein Ticket auf dem Handy kaufen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wer heute ein Ticket via SBB-App kaufen wollte, hatte kein Glück. Keystone

Zugreisende mussten sich am Morgen in Geduld üben. An verschiedenen Billettautomaten bildeten sich grosse Schlangen. Und auch wer sein Ticket über die App oder online kaufen wollte, hatte kein Glück.

«Im Rahmen eines Umzugs einer Datenbank und damit verbundenen Wartungsarbeiten sind in der Nacht Probleme aufgetreten», sagte SBB-Sprecher Reto Schärli auf Anfrage. An den Billettautomaten könnten zudem gewisse Verbindungen nicht abgerufen werden.

Ebenfalls von den Störungen betroffen sind der Kauf von Abos wie SwissPass sowie der SBB-Ticketshop und SBB Mobile. Spezialisten der SBB arbeiteten mit Hochdruck an der Behebung der Störung, sagte Schärli. Wie lange das dauert, konnte er nicht sagen.

«Alle Zugbegleiter wurden informiert, dass die Kunden ihre Ticktes zuschlagsfrei im Zug lösen können», sagte der SBB-Sprecher. Man bedauere die Unannehmlichkeiten sehr.

Fahrleitungsstörung in Sihlbrugg

Viel Geduld brauchten auch die Pendler von Zürich nach Luzern. Seit dem frühen Morgen ist die Strecke zwischen Horgen Oberdorf und Baar unterbrochen. «Im Bahnhof Sihlbrugg ist ein Teil der Fahrleitung defekt», sagte Schärli. Ein Ausleger müsse repariert werden, was sehr aufwändig sei.

Dies hat Konsequenzen für den Bahnverkehr: Die Interregio-Züge von Zürich Flughafen / Zürich HB nach Luzern fallen zwischen Zürich Flughafen / Zürich HB und Zug aus. Die Reisenden nach Luzern wurden über Olten umgeleitet.

Ebenfalls fällt die S24 Winterthur – Zug zwischen Horgen Oberdorf und Zug aus. Die Züge nach Milano Centrale werden zwischen Zürich HB und Arth-Goldau umgeleitet und halten nicht in Zug. Zwischen Baar und Thalwil verkehren Ersatzbusse.