Zum Inhalt springen

Header

Haitianer feiern in Port-au-Prince Karneval.
Legende: Haitianer feiern Karneval in Port-au-Prince. EVN
Inhalt

Panorama Narrenfeste rund um den Globus

Karneval, Fasnacht oder Fasching: Gestern Dienstag überboten sich weltweit Farben, Formen und Figuren.

In New Orleans rollte am Mardi Gras die Rex Parade durch die Strassen. Tausende standen Spalier und versuchten die begehrten Glasperlenketten, Goldmünzen und Souvenirbecher zu ergattern.

Das belgische Binche feierte am Dienstag eines der ältesten Karnevale Europas. 1000 sogenannter «Gilles» zogen durch die Strassen der Stadt und schenkten den Zuschauern Orangen.

Die Haitianer machten in ihrer Hauptstadt Port-au-Prince die Nacht zum Tag und umgekehrt. Im kroatischen Rijeka wetteiferten wiederum hunderte Festwagen und tausende Masken um die Aufmerksamkeit der zahllosen Besucher.

Die Bewohner des spanischen Badajoz trugen ihrerseits die Sardine zu Grabe: Beim gestrigen «Entierro de la Sardina» verkleideten sich die Männer als Klageweiber und bedeckten ihre Gesichter mit Schleiertücher aus Spitze.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.