Zum Inhalt springen

Panorama Nationalfeiertag: Der Bundesrat auf Achse

Für den 1. August schwärmt der Bundesrat in die ganze Schweiz aus, um mit der Bevölkerung den Nationalfeiertag zu feiern. Besonders viel Besuch bekommt dabei die Ostschweiz.

leeres Rednerpult mit Schweizerflagge
Legende: Der gesamte Bundesrat wird auch in diesem Jahr in allen Landesteilen Reden halten und den 1. August feiern. Keystone

Auch dieses Jahr sind alle sieben Bundesräte während den 1.-August-Feierlichkeiten im ganzen Land unterwegs. Was sie sagen werden, ist noch nicht offiziell bekannt – aber wo sie auftreten.

Zmörgele steht hoch im Kurs

Gemäss Angaben der Bundeskanzlei mischt sich Bundespräsident Johann Schneider-Ammann am 1. August in Bussy-Chardonney VD an einem Bauernbrunch unters Volk. Ein weiterer «prominenter Brunchgeniesser» – so die Wortwahl des Bauernverbands – ist Guy Parmelin, früher selbst Landwirt und heute Amtsjüngster in der Landesregierung. Er besucht einen Brunch in Münsingen BE.

Das bleiben allerdings nicht die einzigen Auftritte der beiden: Sowohl der Bundespräsident als auch der Verteidigungs- und Sportminister halten an weiteren Orten in mehreren Kantonen Reden. Parmelin stattet unter anderem dem nationalen Jugendsportzentrum in Tenero TI einen Besuch ab.

Kulturminister eröffnet Landesmuseum-Neubau

Etwas förmlicher zu- und hergehen dürfte es bei Alain Berset. Der Innen- und Kulturminister reist am Sonntag nach Zürich, um den Neubau des Landesmuseums zu eröffnen und eine Rede zum Nationalfeiertag zu halten. Die ersten Ausstellungen im Museum sind der Schweizer Archäologie und dem Europa der Renaissance gewidmet.

Dass die Schweiz nicht etwa in Zürich endet – obwohl die Ostschweizer Kantone derzeit in der Landesregierung nicht vertreten sind – zeigt ein Blick auf den Fahrplan: Gleich mehrere Bundesräte reisen für ihre Auftritte in den Osten. So ist Finanzminister Ueli Maurer unter anderem in Bussnang TG und Fischingen TG zu Gast.

Beliebte Ostschweiz

Auch Justizministerin Simonetta Sommaruga zieht es in den Thurgau: Sie hat ihren einzigen Auftritt in Steckborn am Bodensee. Bundeskanzler Walter Thurnherr tritt ebenfalls im Thurgau auf: in Nussbaumen in der Gemeinde Hüttwilen.

Nur rund zwanzig Kilometer entfernt tritt Verkehrsministerin Doris Leuthard in Schaffhausen ans Rednerpult. Und nicht zuletzt macht auch Guy Parmelin einen Abstecher in den Osten: Er spricht in Rorschach SG.

Erste Tessinerin auf dem Rütli

Die Festrede an der Bundesfeier auf dem Rütli hält dieses Jahr die frühere Bundesanwältin Carla Del Ponte. Sie ist die erste Vertreterin des Tessins, die auf der geschichtsträchtigen Wiese im Kanton Uri als Rednerin auftritt.

So richtig weit in den Osten reist die Schweizer Militärmusik. Sie begeht den Nationalfeiertag mit Auslandschweizern in Asien. Gemäss Informationen des Verteidigungsdepartements wird eine «14-köpfige Kleinformation» die Feiern der Schweizer Botschaften in Südkorea, China, Singapur und den Philippinen musikalisch umrahmen. Dazu hat die «Swiss Military Small Band» Hymnen, Lieder, Folklore und traditionelle Musikstücke aus der Schweiz einstudiert.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (robo)
    Wer in einer Stadt oder Gemeinde einen Bundesrat oder sonst ein "hoher nationaler Politiker" als Festredner begrüssen kann, darf stolz sein! Es ist aber immer sehr zu hoffen, dass nicht nur am 1. August die Nähe zum "Volk" (Bewohnerschaft) gesucht, benützt und genossen wird, sondern im Laufe des eigentlichen ganzen Polit-Jahres! In einer Direktdemokratie sind nämlich die "Zuhörer" (das Volk") die oberste Instanz!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ursula Schüpbach (Artio)
    "Nationalfeiertag: Der Bundesrat auf Achse". Also so was. Tönt ja fast so, als ob der Bundesrat ausgebrochen wäre. Hehe.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andreas Baumann (Andreas Baumann)
    Finde ich einen GAAAAANz Tolle Sache. Die Nähe zum Volk zu suchen . Bravo. und Allen einen schönen 1. August. In Keinem anderen Land wie ich weiss suchen die Obersten so die nähe zum Volk
    Ablehnen den Kommentar ablehnen