Nach Rauswurf Passagier verklagt United Airlines

Ein Flugzeug der United Airlines. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: United-Airlines-Chef Oscar Muñoz hat sich bei dem Passagier entschuldigt. Keystone

  • Der 69-jährige Arzt, der gewaltsam aus einer überbuchten Maschine der United Airlines gezerrt worden ist, will die US-Fluggesellschaft verklagen.
  • Laut seinem Anwalt erlitt er eine Gehirnerschütterung und eine gebrochene Nase. Ausserdem habe er zwei Zähne verloren.
  • Er werde sich einer Operation unterziehen müssen.
  • United hatte sich mehrmals bei dem Passagier entschuldigt und angekündigt, alle Passagiere des betroffenen Fluges finanziell zu entschädigen.

Video des Vorfalls

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • «United»-Aktie im Sinkflug

    Aus Tagesschau vom 13.4.2017

    Der Aktienkurs der US-Fluggesellschaft «United Airlines» ist seit letztem Wochenende stark gefallen. Die Airline hat über eine Milliarde Dollar an Wert verloren. Die Börse reagiert damit auf das gewaltsame Entfernen eines Passagiers aus einer überbuchten Maschine.