Premiere: Yello gibt Live-Konzerte

Das Electro-Pop-Duo Yello läutet 38 Jahre nach seiner Gründung eine neue Ära ein. Ende Oktober wagen Boris Blank und Dieter Meier jenen Schritt, den sie in der Vergangenheit stets kategorisch ausgeschlossen hatten: die Live-Darbietung ihrer Musik.

Dieter Meier (links), Boris Blank (rechts). Beide im Anzug. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erfolgs-Duo Auch nach fast vier Jahrzehnten kein bisschen leise: Das Elektro-Pop-Duo meldet sich mit einem neuen Album zurück. Reuters

Die «Väter des Techno» überraschen mit Live-Auftritten im Kraftwerk Berlin: Dort sollen nicht nur Hits wie «Oh Yeah» oder «The Race», sondern auch das im September erscheinende Album «Toy» audiovisuell in Szene gesetzt werden. Dieter Meier (71) verspricht: «Opernhafte Inszenierungen in der Ästhetik der Yello-Videos.»

Boris Blank (64) leidet an starkem Lampenfieber. Für die Auftritte fühlt er sich aber bereit, wie er «G&G» erzählt: «Ich bin sicher, das lässt sich überwinden. Ich bin alt genug, um das jetzt zu packen.» Unterstützt wird Yello von Instrumentalisten und von den Sängerinnen Fifi Rong und Malia.

Ausverkauft in 24 Stunden

Die Konzerte «Yello Live in Berlin» (26./28.10.) waren binnen 24 Stunden ausverkauft. Yello bedankte sich via Facebook und legte gleich zwei Zusatztermine nach.

Auch Auftritte in der Schweiz sind laut Blank nicht ausgeschlossen: «Hier sind schliesslich unsere treusten Fans!»