Mit 79 Jahren Schauspieler Klaus Wildbolz ist tot

Der Schweizer Seriendarsteller ist nach kurzer schwerer Krankheit in Wien gestorben. Das bestätigte sein Management am Donnerstagabend.

Klaus Wildbolz Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nach schwerer Krankheit gestorben Klaus Wildbolz. Keystone

  • Erste Bekanntheit erlangte Wildbolz als Moderator der ARD-Show «Schnick-Schnack». Später spielte er in vielen grossen TV-Produktionen wie «Schwarzwaldklinik», «Derrick» und «Traumschiff» mit.
  • Zur Welt kam Wildbolz, dessen Familie Schweizer Wurzeln hat, am 25. August 1937 in Wien.
  • Nach einem Studium am renommierten Reinhardt-Seminar ging er zum Theater. Seine Berufung fand der Künstler aber schnell im Fernsehen.
  • Erst im De­zember hatte Wild­bolz in einem In­ter­view mit der ös­ter­rei­chi­schen Zei­tung «Ku­rier» ver­ra­ten, dass er seine 41 Jahre jün­ge­re Le­bens­part­ne­rin Na­di­ne von Vöh­ren hei­ra­ten woll­e.
  • Tragischer Zufall: Am Donnerstagvormittag zeigte ORF 2 eine Folge der Serie «Schlosshotel Orth». In «Der tragische Unfall» verkörpert Wildbolz Wenzel Hofer, der bei dem Versuch, sein Enkelkind vor dem Ertrinken zu retten, ums Leben kommt.
Video «Bei den Dreharbeiten zu «Sonntagsvierer»» abspielen

Bei den Dreharbeiten zu «Sonntagsvierer»

3:14 min, aus Glanz & Gloria vom 7.5.2010
Zusatzinhalt überspringen

Sendehinweis

Anlässlich des Todes von Klaus Wildbolz strahlt SRF 1 am Samstag, 07. Januar 2017, 14:10 Uhr den Film «Sonntagsvierer» aus.