Zum Inhalt springen

Flugunglück in Glarus Schleppflugzeug in Mollis abgestürzt

Legende: Video «Schleppflugzeug abgestürzt» abspielen. Laufzeit 0:18 Minuten.
Vom 27.05.2017.
  • Auf dem Flugplatz Mollis (GL) hat sich am Samstagnachmittag bei einem Schleppflug ein Unfall ereignet. Das Schleppflugzeug stürzte auf das Flugplatzgelände, der Pilot des Flugzeugs wurde dabei schwer verletzt.
  • Der Pilot des geschleppten Segelflugzeuges konnte unversehrt landen, wie die Kantonspolizei Glarus in einer Medienmitteilung schreibt.
  • Die Unfallursache wird von der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) untersucht.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Käppeli (thkaepp)
    Wünsche dem Piloten des Schleppflugzeuges beste Genesung. Tja, die Realität zeigt immer wieder, wir sind weder Fisch noch Vogel. Evolutionär nur für den Dauerlauf auf Land geeignet. Ob Segelflug-Start per Seilwinde oder Schleppflugzeug in die zu erwarteten thermischen „Schläuche“, bleibt immer mit Restrisiko behaftet. Unerwartete Böen oder im falschen Moment ausklinken, kann Zug oder geschlepptes Fluggerät schnell aus dem Gleichgewicht bringen. Abgesehen von mechanischen Defekten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen