Schriftsteller Markus Werner ist tot

Der grosse Schweizer Schriftsteller verstarb im Alter von 71 Jahren in Schaffhausen. Das teilte sein Verlag mit. Werner verfasste sieben hoch gelobte Romane. Seinen letzten veröffentlichte er 2004.

Markus Werner. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Markus Werner gehörte zu den namhaften und vielfach ausgezeichneten Autoren des Landes. Keystone

Der Schriftsteller Markus Werner ist im Alter von 71 Jahren gestorben, wie sein Verlag eine Meldung des «Tages-Anzeigers» bestätigte. Der gebürtige Thurgauer lebte zuletzt als freier Schriftsteller in Schaffhausen.

Vor wenigen Tagen noch Preis gewonnen

Vor rund einer Woche, am Samstag 25. Juni, hatte Werner noch den Preis der Stiftung Pro Litteris für sein Gesamtwerk erhalten. Die Jury ehrte ihn für unverwechselbaren Stil. Obwohl seine Sprache einfach zu lesen sei, sei sie hochpräzise gearbeitet, elegant und differenziert, reich und virtuos ohne jemals selbstgefällig zu sein, hiess es.

Seinen letzten Roman, «Am Hang», veröffentlichte er 2004. Das Kammerstück über zwei Männer mit grundverschiedenen Einstellungen zur Liebe war Werners grösster Publikumserfolg. Schon bald nach der Veröffentlichung dieses, seines siebten Romans, hatte der Autor deutlich gemacht, dass das sein letztes Werk sei – für weitere liess ihm ein Lungenemphysem nicht genug Atem.

Zum Tod von Markus Werner

3:05 min, aus Echo der Zeit vom 04.07.2016

Über ein Dutzend renommierte Preise

Trotzdem wurde Markus Werner fast zehn Jahre nach Erscheinen des Buchs von einer jüngeren Leserschaft neu entdeckt: durch die Verfilmung von «Verdingbub»-Regisseur Markus Imboden.

Im Gegensatz zur breiten Leserschaft erkannte die Fachwelt Werners Könnerschaft gleich sofort. Für seinen ersten Roman «Zündels Abgang» erhielt er 1984 den Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung. Es folgten über ein Dutzend weitere, renommierte Auszeichnungen. Werners Bücher wurden bisher in 18 Sprachen übersetzt.

Vom Lehrer zum Schriftsteller

Das Hauptthema in seinen Werken war die «condition humaine», im Mittelpunkt seiner Romane standen Figuren, die von der Welt für untauglich befunden wurden und mit der Tücke des Objekts haderten.

Markus Werner wurde am 27. Dezember 1944 in Eschlikon (TG) als Sohn eines Lehrers geboren. Als der Junge vier war, zog die Familie nach Thayngen (SH). Werner studierte Germanistik, Philosophie und Psychologie an der Uni Zürich und promovierte 1974 mit einer Arbeit über Max Frisch. Danach arbeitete er fünfzehn Jahre lang in Schaffhausen als Gymnasiallehrer, bevor er sich 1990 als Schriftsteller selbständig machte.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Schriftsteller Markus Werner ist tot

    Aus Tagesschau vom 4.7.2016

    Sieben Romane schrieb der Schweizer Schriftsteller Markus Werner zwischen 1984 und 2004 und gewann dadurch ein begeistertes Lesepublikum. Der Autor, der die letzten Jahre zurückgezogen in Schaffhausen lebte, starb gestern 71jährig.