Schwefelsäure-Zug in Australien entgleist

Wegen eines durch starke Regenfälle unterspülten Geleises ist in Australien ein Güterzug entgleist, der tausende Liter Schwefelsäure transportierte. Immerhin: Die meisten der 26 entgleisten Waggons sollen bislang dichtgehalten haben.

Weisse Zugwaggons liegen verstreut im Gelände herum. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Luftaufnahme zeigt das unterstpülte Gleis und die entgleisten Waggons. Keystone

Ein mit 200'000 Litern stark ätzender Schwefelsäure beladener Zug ist in Australien entgleist. Im Umkreis von zwei Kilometern um die Unglücksstelle in einer abgelegenen Region des Bundesstaates Queensland wurde ein Sperrgebiet eingerichtet. Laut der Polizei trat bei dem Unfall jedoch zunächst nur wenig Schwefelsäure und Dieseltreibstoff aus.

Eine Sprecherin des Bahnbetreibers Queensland Rail sagte, die Lokomotive und 26 Waggons seien umgestürzt. Wegen Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen war die Unfallstelle östlich der Stadt Julia Creek schwer zu erreichen. Mögliche Umweltschäden seien daher schwer abzuschätzen, sagte ein Behördensprecher dem Sender ABC.