Zum Inhalt springen

Panorama Schweizer Erdbeeren im November

Auf den heimischen Erdbeeren-Felder tut sich momentan Ungewöhnliches. Anstatt verschneiter Pflanzen gibt es hier Blüten und sogar reife Früchte.

Legende: Video «Frische Erdbeeren» abspielen. Laufzeit 1:13 Minuten.
Aus Tagesschau vom 23.11.2014.

Die «Tagesschau» hat ein Erdbeeren-Feld im Kanton Baselland besucht. Für den Landwirt Felix Haumüller, der dieses Feld beackert, ist bereits heute Weihnachten. Denn in seine Erdbeerpflanzen geben wieder Blüten und sogar reife Früchte. Das ist sehr ungewöhnlich für diese Jahreszeit.

Warmer November

Der SRF-Meteorologe Ivo Sonderegger bestätigt: Die Bedingungen für die Früchte sind im Moment speziell. Der November war bisher 2 bis 3 Grad zu warm. Es gab vielerorts noch keinen Luftfrost, und praktisch keinen Bodenfrost diesen Herbst. Ein paar Wochen würden die Erdbeeren jedoch noch brauchen, bis die meisten Erdbeeren von Felix Haumüller reif sind.

6 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marlene Zelger, 6370 Stans
    Erdbeerkuchen, Coupr Romanoff und Erdbeerbowle als Weihnachtsdessert. Heiliger Bimbam ! Dafür war im vergangenen Sommer Fondue, Raclette und Glühwein angesagt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    Das sich Flora und Fauna sukzessive nach Norden verschiebt, beobachtet man seit den 80-er Jahren. Keine Sorge, es ist alles unter Kontrolle und launige Zufälle. Begebt Euch getrost in die Obhut unserer klugen Forscher und weisen Politiker. Zynismus off. Zudem neben dem Klima durch die Globalisierung mit Mobilitätswahn und Handel, unzähliges Kraut und Viecher, quasi als Auffrischung unserer „stagnierten“ Biotope völlig neue Dimensionen eröffnet. Botanisch/zoologischer Multikulti.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von W. Pip, Züri
      Ach so… Botanisch/zoologisches Multikulti, das ist ja genial! Warum sind eigentlich die Linken gegen den Klimawandel? :-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von C. Blanco, Tanndorf
    Bei uns auf 700m.ü.M. blühen sogar die Tomaten immer noch, und wir essen noch immer davon! So viele eigene Tomaten wie dieses Jahr hatten wir noch nie!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen