Silvesterchläuse auf Abschiedstournee

Der diesjährige Alte Silvester ist für den «Rütischuppel» ein ganz besonderer: Die Gruppe ist zum letzten Mal als Silvesterchläuse unterwegs im Appenzellerland.

Video «Silvesterchläuse auf Abschiedstournee» abspielen

Silvesterchläuse auf Abschiedstournee

2:01 min, aus Tagesschau Spätausgabe Wochenende vom 12.1.2013

Seit 22 Jahren ist der «Rütischuppel» in der Region Waldstatt (AR) unterwegs. Jetzt hören die 6 Männer auf. Die Gruppe will den vielen jungen Silvesterchläusen Platz machen.

Die aufwendig gearbeiteten Hauben haben die Silvesterchläuse in tausenden von Stunden selber gemacht. Der Kopfschmuck vom «Rütischuppel» ist mit über 260‘000 Perlen verziert. Jede Haube wiegt zwischen 7 und 9 Kilogramm. Ihre Tracht werden sie einem jungen Schuppel weitergeben.

Der Alte Silvester wird am 13. Januar gefeiert. Fällt das Datum auf einen Sonntag, wird der Brauch schon einen Tag früher zelebriert. Dies war früher eine Auflage der Kirche. Sie wollte so verhindern, dass der Gottesdienst durch das Treiben der Chläuse gestört wurde.