So futtern die? Einmalige Aufnahmen von bedrohten Walen

In Neuseeland haben Forscher mit einer Drohne seltene Aufnahmen von Brydewalen gemacht. Das Video zeigt, wie die Tiere mit Hilfe einer bestimmten Atemtechnik Plankton und kleine Fischen fangen.

Video «Wale beim Fressen von Plankton (ohne Ton)» abspielen

Wale beim Fressen von Plankton (ohne Ton)

0:51 min, vom 10.6.2016

Die Aufnahmen der fressenden Brydewale haben Forscher in Neuseeland von einem rund 1,5 Kilometer entfernten Schiff gemacht. Von dort aus konnten sie die Drohne fernsteuern, ohne die Säugetiere zu stören.

Die Aufnahmen zeigen, wie die Wale dank einer bestimmten Atemtechnik Plankton und kleine Fische an der Wasseroberfläche fangen. Umweltforscherin Barbara Bollard-Green von der Universität für Technologie in Auckland bezeichnet die Drohnenaufnahmen als einzigartig. «Keine Chance, wenn wir diese Bilder von einem Boot aus hätten machen wollen.»

Die Brydewale sind vom Aussterben bedroht. Es leben noch rund 200 von ihnen vor der Küste Neuseelands. Da sie ihr Futter an der Wasseroberfläche suchen, werden sie oft von Schiffen gerammt und sterben in der Folge.