Zum Inhalt springen

Header

Video
Nach zwei Stunden die Erlösung
Aus News-Clip vom 13.11.2014.
abspielen
Inhalt

Panorama Spektakulärer Unfall am One World Trade Center in New York

Kurz nach der Eröffnung des neuen One World Trade Center kommt es in 240 Meter Höhe zu einem Unfall. Zwei Fensterputzer kommen mit einem gehörigen Schrecken davon.

Zwei Fensterputzer haben wohl den Schreck ihres Lebens davon getragen, als das Halteseil ihrer Trageplattform in 240 Metern Höhe riss. Die zwei klammerten sich fast zwei Stunden an der Plattform fest, bevor sie von der Feuerwehr gerettet werden konnten.

Die Fensterputzer waren mit ihrer Arbeitsplattform auf dem Weg zur Dachebene des kürzlich eröffneten 541 Meter hohen Wolkenkratzers, als auf Höhe des 69. Stockwerks plötzlich eines der Tragseile riss.

Rettungswagen, Helikopter und fast einhundert Feuerwehrleute wurden zum Unglücksort beordert. Die Rettungskräfte erwogen zunächst, eine zweite Gondel hinunter zu lassen, hielten dann aber ein Umsteigen von der Plattform in der grossen Höhe für zu riskant.

Arbeiter blieben unverletzt

Am Ende musste die Feuerwehr von innen eine Öffnung in die dreischichtige Glasfassade des Hochhauses schneiden, um die Männer zu erreichen.

Die beiden Arbeiter erlitten laut der Feuerwehr Unterkühlungen, blieben aber sonst bei der Rettungsaktion unverletzt.

Das One World Trade Center

Box aufklappen Box zuklappen

Das Gebäude befindet sich auf dem Ground-Zero-Gelände, wo die bei den Anschlägen vom 11. September 2001 eingestürzten Türme des World Trade Centers standen. Der 104 Stockwerke hohe Turm prägt nun die Silhouette Manhattans und ist das derzeit höchste Gebäude der Vereinigten Staaten. Erst vergangene Woche waren erste Mieter ins neue Gebäude gezogen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Käppeli , Guatemala Ciudad
    "WTC" kommt wohl nicht mehr zur Ruhe. Manipulations- oder Materialfehler? Der Lift hat wohl auch nur 6 Monate Garantie und "Made" im grossen Land fernost? Wie ich meine Einkäufe schon mit Rost aus dem Laden trage und Elektronikplatine schon kaputt, wenn ich sie das erste Mal in Betrieb nehme. Den Investigations-Bericht werden wir nie sehen, oder mit so viel Wahrheitsgehalt, wie der offizielle 9/11 Schlussbericht. Wenigstens kamen die zwei Arbeiter mit dem Schrecken davon und leben noch :-)
  • Kommentar von Marlene Zelger , 6370 Stans
    uiuiui, Glück gehabt!