Stau am Gotthard: Das Warten hat ein Ende, am Nordportal

Wer durch den Gotthard fahren will, muss viel Geduld mitbringen – zumindest, wenn er aus Richtung Süden kommt.

Stau am Gotthard Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Verkehr staut sich schon seit gestern Freitag vor dem Gotthard. Aktuell beträgt die Länge 14 Kilometer. (Symbolbild) Keystone

Reisende auf der Autobahn A2 in Richtung Süden haben am Gotthard wieder freie Fahrt: Der Stau hat sich gegen Abend aufgelöst.

Die Geduldsprobe hatte sich im Lauf des Vormittags auf die Tessiner Seite verlagert: Zeitweise über zweieinhalb Stunden musste warten, wer durch den Tunnel in Richtung Norden wollte. Aktuell misst die Blechschlange nordwärts noch neun Kilometer (Wartezeit rund zwei Stunden / Stand 21.45 Uhr).

Zusatzinhalt überspringen

Verkehrsinformationen

Staukarte von Viasuisse

viasuisse

Die aktuellen Verkehrsinformationen von viasuisse finden Sie hier.

Am Morgen noch war es anders. Da musste, wer auf der A2 in Richtung Süden wollte, rund zwei Stunden warten. Bis zu 14 Kilometer lang war die Blechkolonne vor dem Tunnelportal zeitweise. Obwohl der Verkehr auch auf der A13 stockt, empfiehlt Viasuisse, über die San Bernardino-Route auszuweichen.

Stau verlängerte sich in der Nacht

Das Stauwochenende hatte bereits am Freitag begonnen – auf beiden Seiten des Gotthards. Auch die Nacht auf Samstag brachte kaum Linderung.

Kurz nach zwei Uhr stauten sich die Fahrzeuge zwischen Erstfeld und Göschenen immer noch auf einer Länge von sechs Kilometern. Die Wartezeit verlängerte sich in der Folge stetig. Gegen sieben Uhr betrug sie bereits bis zu zwei Stunden.