Staubsaugerroboter waren gestern – heute ist «Zenbo»

Wer Rezepte nicht mehr selber suchen will, wer eine Terminerinnerung braucht oder eine Geschichte vorgelesen bekommen möchte, der kann künftig seinen Roboter damit beauftragen. Vorausgesetzt, man nennt «Zenbo» sein Eigen, den sprechenden Haushaltshelfer des Elektronik-Konzerns Asus.

Der Roboter Zenbo steht auf einer Bühne. Im Hintergrund Jonney Shih von Asus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das ist «Zenbo», die neueste Erfindung des Elektronikkonzerns Asus aus Taiwan. Keystone

Staubsauger- oder Fensterputzroboter als Helfer für einen abgegrenzten Tätigkeitsbereich kennt man ja bereits. Nun aber hat der taiwanische Elektronik-Konzern Asus einen fahrenden, sprachgesteuerten Haushaltsroboter vorgestellt: «Zenbo».

Der Roboter kann Fragen beantworten, auf Sprachbefehl vernetzte Technik im Haus bedienen oder zum Beispiel Kochrezepte aus dem Internet abrufen. Damit schliesst «Zenbo» an Geräte wie Amazons Lautsprecher «Echo» oder Googles angekündigten Lautsprecher «Home» an – nur eben beweglich und mit Display.

Digitale Assistenten für alle Lebensbereiche mit künstlicher Intelligenz im Hintergrund gelten als der neue grosse Trend in der Technologieindustrie. Auf dem Markt sind bereits auch mehrere Roboter für Zuhause und die Dienstleistungsbranche. Am bekanntesten ist «Pepper» von der französischen Firma Aldebaran.

Roboter halten Einzug in unseren Alltag