Zum Inhalt springen

Header

Gebärdendolmetscherin neben TV-Bildschirm stehend und artikulierend.
Legende: Karin Altwegg übersetzt die «Tagesschau» für Menschen mit Hörbehinderung. SRF
Inhalt

Panorama «Tagesschau»: Spezialsendung zum Tag der Gebärdensprache

Verstehen Sie die Gebärdensprache? Am kommenden Samstag haben Sie die Gelegenheit, sich näher mit damit zu befassen. Dann ist der Welttag der Gebärdensprache. Die «Tagesschau» widmet sich in einer speziellen Hauptausgabe dem Thema Hörbehinderung.

Am Samstag findet der Welttag der Gebärdensprache statt. Deshalb widmet die «Tagesschau» eine spezielle Hauptausgabe dem Thema Hörbehinderung. Und das nicht nur in Beiträgen sondern auch in der Sendungsgestaltung.

So moderiert Cornelia Boesch zusammen mit Karin Altwegg, Dolmetscherin für Gebärdensprache, die Sendung um 19.30 Uhr auf SRF 1.

Bevölkerung sensibilisieren

Seit vielen Jahren wird jede «Tagesschau»-Hauptausgabe auf SRF 1 zeitgleich auf SRF info in Gebärdensprache übersetzt. Zum Welttag der Gebärdensprache setzt die «Tagesschau» einen Schwerpunkt. «Damit möchten wir einen Beitrag zur Sensibilisierung der breiten Bevölkerung für die Thematik der Hörbehinderung leisten», erklärt Redaktionsleiter Urs Leuthard.

Die Redaktion nimmt die Thematik der Hörbehinderung auch in Beiträgen auf. So zeigt die «Tagesschau», wo die grössten Probleme für Hörbehinderte im Alltag liegen und welche politischen Forderungen sich daraus ergeben.

Ein Beitrag thematisiert, wie Ausdrücke in der Gebärdensprache entstehen und dass es nicht nur die eine Gebärdensprache gibt, sondern hunderte. So gebärden zum Beispiel Menschen mit Hörbehinderung in der Deutschschweiz anders als in der französischen Schweiz.

Sondersendung bei SRF

Sendungsloge der Tagesschau in Gebärdensprache
Legende: SRF

Die «Tagesschau» begeht den Welttag der Gebärdensprache. Die Sendung wird am Samstag, 27. September auf SRF 1 ausgestrahlt. Übrigens: Hier finden Sie alle Ausgaben der «Tagesschau» in Gebärdensprache.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Oliver Josko , Seesen
    Gehörlose braucht mehr Untertitel.
    1. Antwort von Roland Hoffmann , Basel
      Rund 80% der Eigenproduktionen von SRF werden bereits untertitelt; siehe Webseite untertitelung.ch von Swiss TXT. Dazu können seit Januar 2014 sehr viele Sendungen auch als Video-on-Demand mit Untertiteln angesehen werden; siehe srfplayer.ch
    2. Antwort von bernd spangenberg , erfurt
      Immer ja
  • Kommentar von Bigi Gutekunst , Gsteigwiler
    Es verwirrt schon sehr, lenkt ab. Mit wahlweise Untertitel wuerde ich begruessen. Ganz schoen waere , wenn die Gebaerdensprache auch nach Wahl getroffen werden koennte.
  • Kommentar von M.Meier , Lenzburg
    Ein weiterer Alibi-Beitrag von SRF! Wenn es wirklich ernst gelten soll und dem Fernsehen daran liegt, so müsste auch die Ausbildungen der Mitarbeiter in dieser Hinsicht gestaltet werden und zwar Sendungsübergreifend und im ganzen Hause! Wie sonst kommt es immer wieder vor, dass überall Musik unterlegt wird und teilweise so laut gemischt wird, dass Musik lauter ist als das gesprochene Wort? So wird es höhrbehinderten nochmals völlig unsinnig erschwert zu verstehen!