Teile des Juras versinken im Hagel

Kräftige Gewitter sorgten am gestrigen Nachmittag in Teilen des Juras für Aufregung. Insbesondere in der Region Ajoie war der Hagel so stark, dass er zum Teil Höhen von 30 Zentimetern erreichte.

Screenshot Radarbild Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: An der Rotfärbung ist die kräftige Gewitterzelle rund um Ajoie sehr gut zu erkennen. SRF

«Kräftige Gewitter sind um diese Jahreszeit eigentlich keine Seltenheit», sagt Gaudenz Flury von SRF Meteo. «Dass es allerdings in dieser Menge hagelt, das ist schon ungewöhnlich», muss der Wettermann einräumen.

Entstanden sei das Gewitter über dem französischen Jura und dann vom Südwesten her in den Kanton Jura hereingezogen. Am Ende sei das Ganze aber wohl noch relativ glimpflich ausgegangen, so Flury. «Denn zum einen war das Gewitter relativ kleinräumig und zum anderen die Grösse der Hagelkörner eher klein.»

So oder so sind die Bilder vom Hagelchaos äusserst imposant, wie unsere Zusammenstellung verschiedener Tweets zeigt.