Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Tornado hinterlässt in deutschem Städtchen Millionenschäden

Rund zehn Minuten reichten einem Tornado gestern Abend, um die Kleinstadt Bützow im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern zu verwüsten. Erste Aufräumarbeiten sind im Gang, die Schäden sind immens.

Legende: Video Tornado hinterlässt Millionenschäden abspielen. Laufzeit 00:58 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 06.05.2015.

Gegen 19 Uhr erfasste der Sturm am Dienstagabend die Innenstadt von Bützow. Rund zehn Minuten lang habe der Tornado gewütet, berichten Einwohner des 7600-Seelen-Städtchens. 30 Menschen wurden durch herumfliegende Teile leicht verletzt, eine Frau gar schwer.

Kartenausschnitt von Norddeutschland.
Legende: Laut dem Deutschen Wetterdienst handelte es um einen Tornado. Das betroffene Bützow liegt im Landkreis Rostock. google

Gross sind aber auch die materiellen Schäden. Viele Häuser sind abgedeckt, auch vom Dach der Kirche fehlt rund ein Viertel der Ziegel. Drei Häuser mussten wegen Einsturzgefahr in der Nacht evakuiert werden. Noch sei nicht absehbar, wie viele weitere Häuser einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar seien, sagte der Landrat Sebastian Constantien. Derzeit ist die Innenstadt für den Durchgangsverkehr gesperrt, drei Schulen wurden geschlossen.

Wie hoch der Schaden zu beziffern ist, sei noch nicht überschaubar, sagte Constantien. Er gehe jedoch mit Bestimmtheit in die Millionen. Seit den Stadtbränden Mitte des 18. Jahrhunderts habe es in Bützow kein vergleichbares Unglück gegeben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.