Zum Inhalt springen

Header

Video
Schlägerei im türkischen Parlament
Aus News-Clip vom 20.02.2015.
abspielen. Laufzeit 23 Sekunden.
Inhalt

Panorama Türkische Politiker lassen Fäuste sprechen

Bei der Debatte um ein umstrittenes Sicherheitsgesetz ist es im türkischen Parlament erneut zu einer Schlägerei gekommen. Dabei stürzte ein Abgeordneter eine Wendeltreppe hinunter.

Auf den Handyaufnahmen ist zu sehen, wie der Abgeordnete Orhan Düzgün von der grössten Oppositionspartei CHP beim Tumult eine Wendeltreppe bei den Parlaments-Stenografen hinunterstürzt.

Fliegende Stühle und Wassergläser

Die Debatte um das Gesetzespaket hatte am Dienstag begonnen. Die Situation eskalierte bereits zum zweiten Mal innerhalb 48 Stunden: Abgeordnete der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP und der Opposition gingen schon einmal während den Beratungen mit Fäusten aufeinander los. Bereits in der Nacht zum Mittwoch war es im Parlament zur ersten Balgerei gekommen, bei der Parlamentarier unter anderem mit Stühlen und Wassergläsern um sich warfen. Fünf Abgeordnete waren verletzt worden.

Das Gesetzespaket, das von der AKP ins Parlament eingebracht wurde, sieht unter anderem deutlich mehr Befugnisse für die Polizei und eine Verschärfung des Demonstrationsrechts vor. Unter anderem sollen Sicherheitskräfte leichter von Schusswaffen Gebrauch machen dürfen. Die Opposition warnt über Parteigrenzen hinweg vor einem «Polizeistaat». Die AKP rechtfertigt das neue Gesetz mit Unruhen im vergangenen Oktober im kurdisch geprägten Südosten der Türkei.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Bernhard Lüthi , Affeltrangen
    Also ich sehe keine Fäuste im Video, die richtig eingesetzt wurden. Hätten diese überforderten Politiker einen Selbstverteidigungskurs besucht, trieben sie regelmässig Sport, wären sie konditioniert in Körberbeherrschung und daneben auch ausgeglichener. Diese Machos sind die reinsten Memmen!
  • Kommentar von Anna Meier , Kt. Bern
    Da reicht nur rin Wort: Typisch...
  • Kommentar von Hans Knecht , Torny
    Dort gibt es scheinbar zu wenig Frauen im Parlament.