Zum Inhalt springen

Header

Audio
Ausgerechnet von der Suva: Ein Spielplatz in desolatem Zustand
Aus Espresso vom 19.02.2021.
abspielen. Laufzeit 05:37 Minuten.
Inhalt

Unfallrisiko Spielplatz Unfallversicherer Suva lässt Spielplatz verlottern

Der Unfallversicherer Suva geht mit schlechtem Beispiel voran und lässt einen Spielplatz im Kanton Luzern verlottern.

Im vergangenen Dezember besuchte eine Grossmutter aus dem Kanton Luzern mit ihrem Enkelkind zum ersten Mal den Spielplatz einer Geschäftsliegenschaft in der Gemeinde Root.

Spielgeräte sind nicht Suva-konform…

Der Zustand einiger Spielgeräte gab ihr zu denken: Auf einer Hängebrücke aus Holz ist ein Balken durchgebrochen, die Schaukel ist spröde und rostig und abgebrochene Spanplatten sorgen für Splitter in den Kinderfingern.

Und dieser vernachlässigte Spielplatz gehört ausgerechnet zu einer Liegenschaft der grössten Schweizer Unfallversicherung Suva.

«Hätte von einem Unfallversicherer mehr erwartet»

Den schlechten Zustand meldete die Luzernerin der Suva noch im Dezember. Trotz erneuter Rückfrage hörte sie vom Unfallversicherer ausser einer Eingangsbestätigung ihres E-Mails bis im Februar nichts.

Die Grossmutter aus dem Kanton Luzern will nicht unnötig Panik schüren. Doch von einem Unfallversicherer, der unter dem Motto «Wir machen Arbeit und Freizeit sicher» landauf, landab für seine Kampagnen zur Unfallverhütung bekannt ist, hätte sie mehr erwartet, erzählt die Grossmutter Anfang Februar dem SRF-Konsumentenmagazin «Espresso».

Verantwortliche reagieren wochenlang nicht

Denn seit ihrer Anfrage hat sich auf dem Spielplatz nicht viel verändert. Zwar versperrte jemand den Zugang zur kaputten Kletterbrücke mit einem Brett. Doch auf der anderen Seite konnten die Kinder nach wie vor problemlos auf das lottrige Spielgerät gelangen.

«Aus meiner Sicht müsste man den Spielplatz jetzt sperren und die kaputten Spielgeräte so schnell wie möglich reparieren», meint die Grossmutter.

Suva: «Kontrolle ist wegen Corona ausgefallen»

Wieso reagierte die Suva nicht auf die nett gemeinte Rückmeldung? Und warum geht eine Organisation, die sich stark für die Verhinderung von Unfällen einsetzt, mit so schlechtem Beispiel voran? Auf Anfrage von «Espresso» reagiert die Suva plötzlich schnell. Mediensprecherin Natascha Obermayr gibt offen zu, dass da wohl mehrere Dinge schiefgelaufen sind.

Normalerweise würden Spielplätze auf ihren Liegenschaften jährlich einmal kontrolliert. Doch im Corona-Jahr sei diese Kontrolle ausgefallen, sagt Natascha Obermayr. Seither habe sich der Zustand dieses Spielplatzes tatsächlich «massiv verschlechtert.»

Auch Suva stellt Sicherheitsmängel fest

Dafür, dass die aufmerksame Grossmutter keinerlei Rückmeldung erhalten habe, wolle man sich in aller Form entschuldigen. Der Hinweis sei wichtig und richtig gewesen, meint die Sprecherin: «Wir haben an verschiedenen Spielgeräten Sicherheitsmängel festgestellt.»

Verstauchte Knöchel oder Holzsplitter im Finger – das will die Unfalolversicherung natürlich nicht riskieren. Bereits Ende Januar habe man den Auftrag vergeben, den Spielplatz in Root Längenbold wieder in Stand zu setzen. Nach der Anfrage von «Espresso» wurde der Spielplatz nun auch vorübergehend gesperrt, bis alles wieder in Ordnung gebracht ist.

Espresso, 19.02.2021, 08:13 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heinz Hostettler  (Ich bin's)
    Was hat denn eine Kontrolle mit Corona zu tun? Sind verfaulte Holzteile ansteckend?
  • Kommentar von Jonas Henn  (Na)
    Die Suva fordert auch Absturzsicherungen in Form von Geländern. Auf ihren eigenen Liegenschaft im Gewerbegebiet, Neubau, wird ein Seilsystem installiert.
    Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeit der Suva als Versicherer. Aber bei den Immobilien ist es manchmal schon Wasser predigen und Wein trinken.
  • Kommentar von Mike Steiner  (M. Steiner)
    Hatte mir aufgrund des Radiobeitrages mehr erwartet... So sah einer meiner Spielplätze auch in den 70ern aus. Habe es überlebt. Sogar ohne Aufsicht. Das ist sicherlich etwas vernachlässigt, aber m.E. noch weit entfernt von desolat oder unverantwortlich.