Zum Inhalt springen

Header

Video
Ätna speit wieder Feuer (unkommentiert)
Aus News-Clip vom 27.10.2013.
abspielen
Inhalt

Panorama Vulkan Ätna speit wieder Feuer

Der Ätna ist Europas grösster und aktivster Vulkan. Nach längerer Pause hat sich der über 3000 Meter hohe Feuerberg mit einem neuen Ausbruch eindrucksvoll zurückgemeldet., Zu Evakuierungen kam es bisher nicht. Der Flugverkehr war allerdings beeinträchtigt.

Der Vulkan schleuderte am Samstag Lava in die Luft, riesige Rauchwolken waren über der süditalienischen Insel zu sehen. Bergdörfer mussten nicht evakuiert werden, jedoch war der Flugverkehr zeitweise behindert, wie der Flughafen Catania mitteilte. Dem Ausbruch ging eine Reihe von Erdstössen voraus. Der Ätna ist der grösste und aktivste Vulkan in Europa.

1992 kam es das letzte Mal zu einem grösseren Ausbruch. Verheerende Ausbrüche sind nicht zuletzt aus dem Mittelalter bekannt. Zwischen März und Juli 1669 wurden durch grössere Eruptionen weite Teile der Stadt Catania zerstört.

Vor wenigen Monaten erst wurde der 3323 Meter hohe Ätna von der Unesco in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von S. Nogler , Bever
    So lange war die Pause seit dem letzten Ausbruch denn doch nicht, Herr Autor.... Für einen Vulkan ist eine "längere Ruhepause" mindestens ein paar 100 Jahren evtl. aber auch weit über 1000 Jahren.
  • Kommentar von Angelika Zulliger , 5525 Fischbach-Göslikon
    Herrlich, unsere Mutter Natur..sie teilt uns wieder ganz klar mit, wer hier auf unserer Erde das Sagen hat......