Weihnachtsgeschenk? Riesentintenfisch besucht Japans Küste

Ein rot-weisser Riesenkalmar ist an Weihnachten in einem Fischerhafen in Japan gesichtet worden. Der Besitzer der lokalen Tauchschule war hellwach, packte seine Kamera und Tauchausrüstung und begleitete den seltenen Besucher zurück ins tiefe Wasser.

Video «Riesen-Kalmar in Japan» abspielen

Riesen-Kalmar in Japan

1:23 min, vom 30.12.2015

Kein Anglerwitz! Rund 3,7 Meter lang ist der Riesenkalmar oder Tintenfisch, der an Heiligabend in der Bucht von Toyama im Westen Japan entdeckt und gefilmt worden ist. Einwohner hatten laut der Zeitung «Japan Times» am frühen Morgen gestaunt, das Weichtier knapp unter der Wasseroberfläche im Hafen unter den festgebundenen Fischerbooten zu sehen.

Yuki Igushi, Kurator im Uozu Aquarium in Toyama, schwamm nahe bei dem riesigen Tintenfisch. Dem japanischen Fernsehen NHK beschrieb er, wie stark die Saugnäpfe seine Hand festhielten, als er das Tier berührte.

Akinobu Kimura, Besitzer eines Tauchgeschäfts, konnte das rot-weisse Weichtier mit seiner Videokamera filmen. Er sagte der «Japan Times», er habe versucht, den Tintenfisch aus dem Hafen herauszuleiten. Der Riesenkalmar fand aber schliesslich seinen Weg zurück in die Tiefsee.