Willem-Alexanders Facebook-Schimpfspatz kommt ins Gefängnis

Ein Niederländer hatte Willem-Alexander auf Facebook grob beleidigt und mit einer Fotomontage verunglimpft. Das liess sich der König nicht gefallen: Der Mann wurde von einem holländischen Gericht wegen Majestätsbeleidigung zu 30 Tagen Gefängnis verurteilt.

Willem-Alexander Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: König Willem-Alexander. Reuters

Willem-Alexander (49) sei ein «Mörder, Vergewaltiger und Dieb», mit diesen Beschimpfungen bezeichnete der Täter den holländischen König auf seiner Facebook-Seite. Auf einer Fotomontage wurde der Monarch gar als Opfer einer IS-Exekution dargestellt.

Das Gericht in Overijssel verurteilte den Mann nun zu 30 Tagen im Gefängnis und zwei Jahren auf Bewährung. 14 Tage der Gefängnisstrafe hat er bereits abgesessen, die restlichen 16 wurden auf Bewährung ausgestellt.