Zum Inhalt springen

Header

Video
Prinzessin Dianas Geschichte bewegt bis heute
Aus Tagesschau vom 01.07.2021.
abspielen
Inhalt

Zwischen Tragik und Tragödie Lady Diana wäre 60 geworden

Sie war einst eine Kindergartenlehrerin, die mit gerade mal 20 Jahren ins britische Königshaus einheiratete. Ihr vermeintlicher Traumprinz Charles entpuppte sich schnell als ihr persönlicher Albtraum-Prinz. Am 1. Juli 2021 wäre sie 60 Jahre geworden.

Als Diana am 29. Juli 1981 dem britischen Thronfolger, Prinz Charles, in der Londoner Westminster Abbey das Jawort gab, ahnte wohl niemand, wie tragisch die Ehe der beiden und letztlich auch ihr Leben enden würde.

Ich hatte das Gefühl, ein Lamm zu sein, das zur Schlachtbank geführt wird!
Autor: Lady Diana

In der Nacht vor ihrer Hochzeit musste sich Diana übergeben. Aus Nervosität und aus Angst vor der Zukunft: «Ich war ganz, ganz ruhig, totenstill. Ich hatte das Gefühl, ein Lamm zu sein, das zur Schlachtbank geführt wird! Ich wusste es – und konnte nichts dagegen tun. Es war meine letzte Nacht in Freiheit», sagte sie einst in einem Interview.

Charles' Geliebte war selbst bei der Hochzeit

Was die Kameras damals zwar einfingen, aber was niemand richtig interpretierte: Der Prinz vergass sie vor dem Altar zu küssen, er trug keinen Ehering und seine Geliebte, Camilla Parker-Bowles, sass in der Kirche. Mit ihr soll der Prinz sogar in der Nacht vor der Hochzeit Sex gehabt haben.

Warum Charles dennoch Diana heiratete, weiss nur er. Sicher ist, Diana war bis über beide Ohren in den 13 Jahre älteren Mann verliebt. Er wiederum brauchte vermutlich Erben von einer blaublütigen Jungfrau. Und das war Diana damals.

Video
Geburt im Königshaus von Grossbritannien
Aus Karussell vom 23.06.1982.
abspielen

Mit der Geburt ihrer Söhne William (21. Juni 1982) und Harry (15. September 1984) war diese Pflicht erfüllt und damit endete laut Insidern auch das intime Verhältnis zwischen den beiden.

Es ging mir sehr schlecht. Ich wollte mir die Pulsadern aufschneiden.
Autor: Lady Diana

Diana wurde immer depressiver und bekam Bulimie. Charles hingegen spielte Polo und traf sich immer häufiger mit seiner Dauergeliebten Camilla.

«Ich wurde furchtbar dünn. Es ging mir sehr schlecht. Ich wollte mir die Pulsadern aufschneiden», verriet sie später in einem Interview. Sie konsultierte Psychiater. Man setzte sie auf Valium. Der Anfang vom Ende der Ehe zwischen Diana und Charles.

Trennung nach elf Jahren Ehe

Am 9. Dezember 1992 verkündete Premierminister John Major im Unterhaus die Trennung mit den Worten, die Eheleute hätten nicht die Absicht, sich scheiden zu lassen und würden weiterhin in vollem Umfang an der Erziehung ihrer Söhne mitwirken.

Video
Einigung in Scheidung von Prinzessin Diana und ...
Aus Tagesschau vom 12.07.1996.
abspielen

Danach war Diana hauptsächlich damit beschäftigt, ihre Berühmtheit möglichst erfolgreich zu vermarkten und sich karitativ zu engagieren.

Liebestechnisch blieb Diana nicht lange allein. Sicher überliefert ist, dass sie sich im Herbst 1995 in den pakistanischen Herzchirurgen Hasnat Khan verliebt hatte. Es kam jedoch zur Trennung, weil sie heiraten wollte und er nicht.

Das Skandal-Interview

In der Zwischenzeit bröckelte ihr positives Image. Ihr wurde angekreidet, dass auch sie aussereheliche Affären hatte.

Video
Berühmtes Interview mit Prinzessin Diana basierte auf Betrug
Aus Gesichter & Geschichten vom 21.05.2021.
abspielen

Mit einem Interview wollte sie das Bild wieder zu ihren Gunsten verändern. Sie wollte wieder als die Frau angesehen werden, die trotz vieler Anfeindungen stets Haltung bewahrt und nie eine Scheidung gewollt hatte. Am 5. November 1995 empfing sie im Kensington Palace den BBC-Journalisten Martin Bashir.

Diana zum Interview gedrängt

Box aufklappenBox zuklappen

Am 7. April 1996 enthüllte die «Mail on Sunday», dass sich der BBC-Journalist Bashir mit Hilfe von gefälschten Dokumenten Zugang zu Prinzessin Diana verschaffte hatte, um sie zu dem Interview zu überreden. Erst 2020 beantragte die BBC einen Untersuchungsbericht beim ehemaligen ranghohen Richter Lord Dyson. Dieser erschien am 20. Mai 2021 und bestätigte, dass Diana getäuscht wurde.

Dabei verriet sie intime Details ihrer Ehe mit Prinz Charles. Ein Aufschrei ging durch Grossbritannien.

Tod in Paris

1997 muss Diana den Unternehmer Dodi Al-Fayed kennengelernt habe. Sie verbrachte den Sommer mit ihm. Es sollte Dianas letzte Liaison sein. Am 30. August 1997 starben die beiden bei einem Autounfall in Paris auf der Flucht vor Paparazzi.

Zu Ehren ihrer Mutter enthüllten William und Harry am 1. Juli eine Statue auf dem Gelände des Kensington-Palasts, wo Diana zuletzt gelebt hatte.

Video
Tödlicher Auto-Unfall von Prinzessin Diana und ...
Aus Tagesschau vom 31.08.1997.
abspielen

Gesichter & Geschichten, 1.7.2021, 18:38 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Carlo Quirici  (CQ)
    Sie war wohl weder der heilbringende Engel, als der sie nun dargestellt wird noch die borderline Daemonin sondern eine ganz normale Frau, die ins Koenigshaus geheiratet und dies später bereut hat. Kein Grund also, dass sich die ganze Welt mit ihr beschäftigt.
  • Kommentar von Vinzenz Böttcher  (AfroKaiser)
    Ist das jetzt alle 10 Jahre nen Artikel wert? Wirkt ein bisschen wie Schwelgen in der guten alten Zeit.
  • Kommentar von Heike Miller  (Heike Miller)
    Man sagt, dass sie eine Borderlinerin war und versucht hat, das Königsreich zu stürzen. Sie hat sich ja verletzt und sich als Opfer dargestellt.
    1. Antwort von Felix Meyer  (gegen unwahre Wahrheit)
      Frau Miller, über diese Frau wird viel gesagt.