Zum Inhalt springen
Inhalt

100-Jahr-Jubiläum Die Hassliebe zum Bipperlisi

Liebe ist wenn ... ein Bähnli immer wieder mit Autos zusammenstösst und die Autofahrer das Bähnli dennoch lieben.

Legende: Video Die Hassliebe zum Solothurner Bipperlisi abspielen. Laufzeit 04:30 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 27.04.2018.

Der Name «Bipperlisi» Wahrscheinlich stammt der Name aus dem Volksmund. Das Wort «Bipper» kommt wohl daher, dass die Bahn ins damalige Bipperamt (Kanton Bern) fuhr. Im Wort «Lisi» steckt ziemlich sicher die Vorstellung eines einfachen, wenig glorreichen Alltagsgefährts, das wie eine Dienstmagd seinen Dienst zwar in langsamer und vielleicht holpriger Fahrt, aber brav und zuverlässig leistet. (Quelle: Schnabelweid SRF / asm.ch)

Porsche mit beschädigtem Frontbereich, Verschalung liegt am Boden, unweit der Bipperlisi-Gleise. Das Bähnli steht einige Meter weiter auf den Gleisen.
Legende: Am 18. April bog ein Auto auf die Baselstrasse in Feldbrunnen und wurde von der Bahn erfasst. Verletzt wurde niemand. ZVG

Die Unfälle Immer wieder kollidiert ein Fahrzeug mit dem Bipperlisi, da deren Trassee häufig und gerade in der Stadt Solothurn auf der Strasse oder daneben verläuft. Der letzte Unfall geschah am 18. April 2018 in Feldbrunnen. Im Jahr 2012 kam es zu 12 Unfällen, also einem pro Monat. Im Jahr 2013 passierten gar am selben Ort und am gleichen Tag gleich zwei Unfälle. Laut ASM ist die Zahl der Unfälle stark zurück gegangen, man habe viel in die Sicherheit investiert. Gemäss Kantonspolizei Solothurn gab es 2016 insgesamt 7 polizeilich registrierte Unfälle, 2017 waren es 5. Im laufenden Jahr waren es bisher zwei.

Modelleisenbahn, orange-weiss angestrichen im Masstab 1 zu 43.
Legende: Das Bipperlisi mit seinen orangen Waggons als Modelleisenbahn im Clublokal der Solothurner Eisenbahn-Amateure. Bähram Alagheband/SRF

Die Liebe Selbst Autofahrer, die einmal vom Bipperlisi gerammt wurden, sind dem Bähnli nicht böse. Roger Faver aus der Region Solothurn ist so jemand. «Ich war unterwegs mit meiner Schwägerin, sie sagte noch ‹Achtung Bipperlisi› und da krachte es schon in der Motorhaube.» Trotzdem ist auch Faver ein Fan des Bipperlisi und stört sich auch nicht daran, dass er häufig warten muss. Geliebt wird das Bipperlisi auch von manchen Fasnächtlern. Die «Ambassadore Bäse» widmen dem Bähnli jährlich eine Schnitzelbank – und das seit 1959.

Bahnhofgebäude mit altem, orangem Zug auf einem Abstellgleis.
Legende: Der Bahnhof Wiedlisbach heute: Hier befindet sich auch ein ursprüngliches Depot der Solothurn-Niederbipp-Bahn. Bähram Alagheband/SRF

Die ganz Verliebten Die Solothurner Eisenbahn-Amateure und ihre Modelleisenbahnen gehören wohl zu den grössten Liebhabern des Bipperlisi. Mit Kosten von rund 15'000 Franken und mehreren Jahren Arbeit haben sie das Bipperlisi nachgebaut. Daneben haben sie einen echten Bahnwaggon ergattert, diesen in ihrem Vereinslokal untergebrach und als Beiz umgebaut.

Bahnhofgebäude mit einem Waggon der einem Strassentram ähnlich sieht.
Legende: Der Bahnhof Wiedlisbach, wie er im Jahr 1959 aussah. ZVG

Die Geschichte Die Solothurn-Niederbipp-Bahn (SNB) wurde Anfang 1918 eröffnet, als meterspurige Bahnlinie. 1999 wurde aus mehreren Bahngesellschaften die heutige Betreiberin, die «Aare Seeland mobil» (ASM).

Umgebauter und blau angestrichener alter Bahnwaggon.
Legende: Dieser Wagen mit Baujahr 1907 wurde umgebaut und dient heute als Buffetwaggon. Am 24. April wird der Waggon anlässlich des Jubiläums unterwegs sein. Bähram Alagheband/SRF

Das Fest Die ASM feiert das 100-jährige Bestehen der Bahn am Samstag, 28. April 2018, mit einem Jubiläumsfest in Niederbipp. Ausserdem fährt einer der ersten Waggons der SNB gratis sieben Mal auf der Strecke hin und her.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.