29. Oltner Kabarett-Tage mit konstant vielen Besuchern

Vom 18. bis 28. Mai fanden die 29. Oltner Kabarett-Tage statt. Das Satire-Festival gilt als grösstes der Schweiz. Total haben rund 50 Künstler das Publikum unterhalten. Die Organisatoren sprechen von einer guten Auslastung (92.5 Prozent), und von bis zu 7500 Besuchern in Olten.

Audio ««Best of Zytlupe» live aus Olten» abspielen.

«Best of Zytlupe» live aus Olten

Zu den Highlights gehörten für den Leiter der Kabarett-Tage, Claude Schoch, unter anderem der Cornichon-Preisträger Alfred Dorfer aus Österreich oder Simon Enzler aus der Schweiz. Aber auch der Nachwuchswettbewerb Sprungfeder, mit einem überraschenden Sieger, habe dieses Jahr noch mehr überzeugt als sonst, freut sich Schoch im Interview mit Radio SRF.

Brücke Olten, mit Fahne Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Olten im Kabarett-Fieber: Nach 11 Tagen und 32 Vorstellungen sind die 29. Oltner Kabarett-Tage zu Ende. Mit Erfolg. SRF

Rund 7500 Personen haben das Satire-Festival besucht, ein konstant hohe Zahl. Zudem sei dieses Jahr keine Vorstellung durchgefallen, kein Künstler musste vor einem halbleeren Saal auftreten. Das freut Organisatoren, Künstler und Publikum. «Das ist für die Stimmung einfach enorm wichtig», weiss der Leiter der Kabarett-Tage, Claude Schoch.

Für die 30. Kabarett-Tage im Jahr 2017 haben die Organisatoren viel vor. Ein besonderer Samstag ist in Planung. Zudem wird der «Walk-of-Fame» der Kabarett-Tage in Olten eingeweiht.