Aarau hat jetzt auch «Nette Toiletten»

Letztes Jahr hat die Stadt Aarau fünf von acht öffentlichen Toiletten geschlossen. Als Ersatz präsentiert sie nun die «Nette Toilette». Passanten können kostenlos das WC in einigen Restaurants benützen. Aarau kann damit viel Geld sparen. In Solothurn testet man das System bereits seit einem Jahr.

Rot-weisses Schild: Nette Toilette. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Eines der Aarauer Vorbilder: Die Cafébar Barock in Solthurn stellt ihre Toiletten Passanten kostenlos zur Verfügung. SRF

Aarau könne viel Geld sparen, wenn die Stadt weniger öffentliche Toiletten betreiben müsse, erklärt Regina Wenk, Leiterin des städtischen Werkhofes. Rund 40'000 Franken weniger gibt die Stadt aus, weil fünf Anlagen geschlossen wurden. Weiter beitrieben werden drei Anlagen: Beim Parking Flösserplatz, bei den Sportanlagen im Schachen und beim Durchgang Färberplatz in der Altstadt.

Die Aktion «Nette Toilette» kostet die Stadt Aarau pro teilnehmendem Restaurant rund 1000 Franken. Fünf Betriebe machen beim Versuch mit. Vier in der Altstadt, einer in der Oberen Vorstadt. Diese Restaurants habe man für den Versuch gewinnen können. Nach einem Jahr werte man die Aktion aus, so Wenk.

Reichen 1000 Franken Entschädigung?

Bereits Erfahrung mit der «Netten Toilette» hat man in der Stadt Solothurn. Seit einem Jahr testet man das System. Von anfänglich fünf Betrieben ist die Zahl der teilnehmenden Restaurants bereits auf neun angestiegen.

Seit Anfang an dabei ist die Cafébar Barock. Eine gute Sache sei die Aktion, findet Inhaber Stefan Marti. Die 1000 Franken Entschädigung der Stadt würden den Aufwand zwar nicht abgelten, einige der WC-Benutzer würden aber danach auch etwas in seinem Betrieb konsumieren.

Zufrieden zeigt sich auch Stadtschreiber Hansjörg Boll. Einige Beitriebe seien selbständig auf die Stadt Solothurn zugekommen und hätten angefragt, ob sie auch mitmachen könnten. Angesprochen auf die eher tiefe Entschädigung meint Boll, diese werde allenfalls im Herbst diskutiert. Dann trifft er sich mit den Verantwortlichen der teilnehmenden Betriebe, um nach einem Jahr «Nette Toilette» Bilanz zu ziehen.