Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Das Stadion Torfeld Süd in Aarau nimmt eine weitere juristische Hürde. abspielen. Laufzeit 01:09 Minuten.
01:09 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 03.05.2019.
Inhalt

Aarauer Fussballstadion Drei Stimmrechtsbeschwerden abgewiesen

  • Das Aargauer Verwaltungsgericht hat drei Stimmrechtsbeschwerden im Zusammenhang mit dem Fussballstadion abgewiesen.
  • Deswegen kann der Regierungsrat jetzt über 10 weitere Beschwerden im Zusammenhang mit dem Fussballstadion entscheiden.
  • Wenn der Regierungsrat zugunsten des Stadions entscheidet, stimmt Aarau voraussichtlich noch dieses Jahr über die Hochhäuser rund um das Stadion ab.

Der Aarauer Stadtrat Hanspeter Thür ist mit dem Entscheid des Verwaltungsgerichts zufrieden: «Im Ergebnis heisst es, dass wir mit unserem Zeitplan wie geplant weitermachen können.» Thür geht davon aus, dass der Aargauer Regierungsrat in den nächsten zwei Monaten einen Entscheid zu der Revision der Bau und Nutzungsordnung fällen wird.

Baustelle
Legende: SRF

Die Revision ist notwendig, damit um das geplante Fussballstadion herum Hochhäuser gebaut werden können. Und die Hochhäuser sind notwendig, damit das geplante Fussballstadion gebaut werden kann. Denn die Bauherrin HRS machte klar: Ohne Hochhäuser gibt es kein Stadion.

Die Stimmrechtsbeschwerden können noch ans Bundesgericht weitergezogen werden. Allerdings hätte ein Weiterzug keine aufschiebende Wirkung. Der Zeitplan könnte also auch dann eingehalten werden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (jolanda)
    Trotzdem ich kein Fussball-Fan bin, finde ich diese ewigen Oppositionen (Einsprachen) in Aarau gegen ein neues Fussball-Stadion ein unwürdiges "Trauerspiel"! Offenbar geht es schon lange nicht mehr um den Sport, bzw. eines Sportplatzes, sondern um reine wirtschaftliche Interessen! Die verlegte WSB hat neben dem geplanten Stadion bereits eine Haltestelle gebaut (Torfeld), so wie es die Luzerner (die ZB/SBB) mit einer Haltestelle "Allmend" ebenfalls längst machten! Warum diese Querulanten?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen