Aargauer Florian Vogel gewinnt Swiss Cup im Mountainbike

Florian Vogel hat beim vorletzten Swiss-Cup-Rennen für Furore gesorgt. Der Aargauer Mountainbiker siegte in Davos vor dem früheren spanischen Weltmeister José Antonio Hermida. Im Event der Frauen fuhr Kathrin Stirnemann auf Platz 2. Die Aargauerin Esther Süss verpasste das Podest nur knapp.

Florian Vogel auf Waldstrecke unterwegs Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Er war der schnellste, der Aargauer Mountainbiker Florian Vogel gewinnt den Swiss Cup in Davos. Keystone

Auf der neu angelegten Strecke auf dem Bünda-Gelände sorgte ein Trio in der zweiten von sieben Runden für die Zäsur. Florian Vogel, José Antonio Hermida und überraschend der deutsche U23-Biker Julian Schelb prägten das Rennen in Abwesenheit der beiden Weltcup-Dominatoren Nino Schurter und Julien Absalon.

Vogel taktierte perfekt. Für den entscheidenden Angriff wählte er im letzten Durchgang den «Cologna-Stutz». Beim längsten und zugleich steilsten Anstieg distanzierte der Schweizer seinen iberischen Verfolger - Schelb war dem Tempo des Führenden schon früher nicht mehr gewachsen.

Stirnemann wird Zweite, Süss verpasst Podest

Bei den Frauen produzierte eine Alt-Meisterin Schlagzeilen: Die 40-jährige norwegische Marathon-Weltmeisterin Gunn-Rita Dahle Flesjaa verwaltete ihren minimalen Vorsprung geschickt. 14 Sekunden hinter der Olympiasiegerin von 2004 erkämpfte sich die Einheimische Kathrin Stirnemann Platz 2. Die Aargauer Mountainbikerin Esther Süss verpasste den Podestplatz und holte Rang 4 am Swiss Cup.

Video «Mountainbike: Racing Cup in Davos» abspielen

Mountainbike: Racing Cup in Davos

4:16 min, aus sportpanorama vom 4.8.2013