Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargauer Fussball Lichtblick für den FC Aarau

  • Nach sechs Niederlagen hintereinander holte der FC Aarau in der 7. Runde den ersten Punkt. Er spielte auswärts 1:1 gegen Lausanne.
  • Aarau war mit zwei neuen Stürmern nach Lausanne gereist.
  • Stefan Maierhofer, einer der Neuen, spielte gut, musste aber in der 71. Minute mit Gelb-Rot vom Platz.
Aarau-Spieler jubeln.
Legende: Endlich wieder einmal Torjubel beim FC Aarau. Schon nach 81 Sekunden fällt das 1:0 gegen Lausanne. fcaarau.ch

Das Tor für Aarau gelang schon nach 81 Sekunden: Der 36-jährige Österreicher Stefan Meierhofer spielte seinen 15 Jahre jüngeren türkischen Kollegen Varol Tasar steil an und der traf. Kurz zuvor war Goran Karanovic, der zweite Neue, alleine vor Lausannes Goalie noch gescheitert.

Die Waadtländer glichen in der 21. Minute durch ein Kopfballtor von Innenverteidiger Gonçalo Brandao aus, doch Aarau brach danach nicht ein und zeigte einen respektablen Match. Selbst nach der gelb-roten Karte gegen den kämpferischen Maierhofer (71.) gerieten die Aarauer nur selten in Gefahr.

Auch ein Sieg wäre möglich gewesen. Dazu allerdings hätten die Aarauer eine ihrer Konterchancen nutzen müssen. Ob der FC Aarau tatsächlich die Wende geschafft hat und auch wieder Spiele gewinnen kann, wird sich am Dienstag zeigen. Dann steht schon das nächste Spiel an («englische Woche») gegen Schaffhausen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.