Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Aargauer Gärtner engagieren sich fürs BBZ Niederlenz

Ob Rasen pflegen oder Gartenwege anlegen: Neu finden fast alle überbetrieblichen Kurse des Verbands Jardin Suisse Aargau am Berufsbildungszentrum Niederlenz statt. Das hat auch einen politischen Grund: Der Verband will mithelfen, dass das BBZ überlebt.

Frau wässert Pflanzen in einem Gewächshaus
Legende: Der Aargauer Gärtnerverband führt neu fast alle Schulungen am BBZ Niederlenz durch. Einige Kurse finden in Baden statt. Keystone (Symbolbild)

Das Berufsbildungszentrum Niederlenz mit seiner Gartenbauschule ist von der Schliessung bedroht. Zum einen überlegt sich der Kanton, wie es mit der kleinsten Berufsschule im Aargau weitergehen soll. Zum anderen überlegt sich die Trägerschaft der Gartenbauschule aus finanziellen Gründen die Schule aufzugeben.

Der Verband Jardin Suisse Aargau will mithelfen, das zu verhindern. Präsident Manuel Eichenberger sagt zu Radio SRF: Man stehe in intensivem Kontakt mit der Trägerschaft, dem Dachverband Schweizerischer Gemeinnütziger Frauen (SGF). Im August gebe es eine nächste Aussprache.

Gärtner setzen politisches Zeichen

Dem Gärtner-Verband ist wichtig, dass der Standort Niederlenz erhalten bleibt. Unter anderem deshalb hat er Anfang Jahr fast alle seine überbetrieblichen Kurse in Niederlenz zentralisiert. Gegen 100 Lehrlinge pro Jahr lernen nun hier an mehreren Tagen, wie man Steinmauern baut oder Rasen pflegt.

Der Verband zahlt Miete, um die Kurse am BBZ Niederlenz durchzuführen. Eichenberger hofft, damit «das weitere Bestehen dieser gärtnerischen Institution besser zu ermöglichen».

BBZ-Zukunft bleibt unsicher

Beim BBZ Niederlenz schätzt man das Engagement des Gärtner-Verbands. «Auf die Situation betreffend Zukunft hat dies aber keinen Einfluss», relativiert Rektorin Brigitte Vogel, die selber Vorstandsmitglied des Gärtner-Verbands ist. Bis der SGF entscheide, wie es weitergehe, bleibe die Situation für das BBZ belastend und schwierig.

Und wie geht es mit dem Berufsbildungszentrum weiter, wenn der SGF sich gegen Niederlenz entscheidet? «Drei grosse Fragezeichen», gibt Vogel auf die entsprechende Frage zur Antwort.

Baden bleibt Ausbildungs-Standort

Neben dem politischen Grund gibt es einen zweiten, weshalb der Gärtner-Verband seine überbetrieblichen Kurse nicht mehr an mehreren Orten im Aargau durchführt, sondern in Niederlenz zentralisiert hat. Für die Kurse braucht es aufwändig eingerichtete Arbeitsplätze mit viel Werkzeug, Maschinen und Material. «Mit der Konzentration auf möglichst nur einen Standort können wir die Organisation verbessern», sagt Manuel Eichenberger.

Ganz alle Kurse hat Jardin Suisse Aargau allerdings nicht nach Niederlenz verlegt. Wie man Sträucher schneidet, wird den angehenden Gärtnern nach wie vor beim Kantonsspital Baden beigebracht. Dort seien die Bedingungen ideal, weil es ums Spital herum sehr viele Rabatten habe, sagt Eichenberger.

Das BBZ Niederlenz

An der kleinsten Berufsschule im Aargau sind ca. 70 Jugendliche in Ausbildung. An der 1906 gegründeten Gartenbauschule mit Internat lernen sie Gärtnerin und Florist, ohne in einem Betrieb eine Lehre zu absolvieren. Jene Gärtner, die eine Betriebslehre machen, besuchen die Berufsschule in Brugg und überbetriebliche Kurse des Verbands in Niederlenz.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.