Aargauer Grosser Rat zufrieden mit «schwarzer Null» 2012

Der Grosse Rat des Kantons Aargau hat die Jahresrechnung 2012 einstimmig genehmigt. Die Räte sind sich jedoch bewusst, dass der finanzielle Spielraum in Zukunft enger wird.

Der Kanton Aargau schreibt in der Rechnung für das Jahr 2012 eine «schwarze Null». Allerdings nur, weil der Kanton 24 Millionen Franken aus einer Reservekasse entnommen hat. Diese Reservekasse wurde extra für finanziell schwierige Jahre geschaffen.

Die Situation bleibt für den Kanton Aargau vermutlich auch in den kommenden Jahren angespannt: In der Zukunft werde der finanzielle Spielraum enger, waren sich alle Redner im Grossen Rat einig.

Die Bürgerlichen wollen vor allem die Ausgaben drosseln. Die Ratslinke sieht zwar auch Potential bei den Ausgaben - allerdings ist sie überzeugt, dass der Kanton auch zu mehr Einnahmen kommen müsse.