Aargauer Kunsthaus ehrt Malerin Anna Iduna Zehnder mit Werkschau

Sie war gleichzeitig Ärztin und Malerin, die Aargauerin Anna Iduna Zehnder. Das Aargauer Kunsthaus sieht sie als aussergewöhnliche und wichtige Aargauer Persönlichkeit. Nun widmet das Kunsthaus ihr eine Werkschau. Gleichzeitig beginnt auch die Ausstellung über das Wirken des Künstlers Dieter Meier.

Bild der Künstlerin Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Anna Iduna Zehnder in einem Selbstporträt aus dem Jahre 1917, Öl auf Leindwand. ZVG

Ab Samstag, dem 7. September, zeigt das Aargauer Kunsthaus Bilder der Aargauer Künstlerin Anna Iduna Zehnder. Sie war eine Frau mit einem für «ihre Zeit aussergewöhnlichen Lebenswandel», so beschreibt das Kunsthaus die Ärztin und Malerin.

Anna Iduna Zehnder wurde 1877 in Birmenstorf geboren. 1904 beginnt sie mit dem Medizinstudium, das sie 1914 abschliesst. Nach einigen Jahren Berufspraxis wechselte Anna Iduna Zehner ihren Wohnsitz, und zog 1918 mit ihrer Lebensgefährtin nach Ascona. Dort widmete sie sich stärker der Malerei und traf Vertreter der europäischen Avantgarde.

Nun zeigt das Kunsthaus erstmals die Werke von Anna Iduna Zehnder und gibt einen Überblick über ihr Schaffen. Zu sehen sind über 100 Bilder. Zeitgleich gibt es eine schweizweite Premiere im Aargauer Kunsthaus: Erstmals gibt es eine Überblicksausstellung zum Künstler und Musiker Dieter Meier.