Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Aargau Solothurn Aargauer Polizei jagt Einbrecher mit Helikopter und Hunden

Zwei Männer sind in vier Einfamilienhäuser in Gränichen eingebrochen. Die Polizei löste in der Folge eine Grossfahndung ein – und hatte dabei Erfolg.

Ein Helikopter mit der Aufschrift Polizei fliegt in der Luft
Legende: Mit einem Helikopter und Hunden fahndete die Polizei nach Einbrechern. Keystone

Mit einem Grossaufgebot hat die Aargauer Kantonspolizei in einem Maisfeld in Suhr AG am Dienstagmorgen zwei Einbrecher festgenommen. Es handelt sich um Albaner im Alter von 26 und 27 Jahren. Die Kriminaltouristen hatten in der Nacht vier Einfamilienhäuser heimgesucht.

Die Polizei hatte das Maisfeld umstellt und durchkämmt. Von einem Polizeihelikopter aus wurde die Fahndungsaktion überwacht. Die beiden Männer, die sich im Maisfeld versteckt hatten, liessen sich widerstandslos festnehmen, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte.

Kurz vor drei Uhr waren die Bewohner eines Einfamilienhauses durch das Bellen ihres Hundes erwacht. Sie stellten fest, dass jemand versucht hatte, ein Fenster aufzubrechen. Die von der Polizei eingeleitete Fahndung nach der Täterschaft verlief zunächst erfolglos.

Einbrecher verstecken sich in Maisfeld

Kurz nach vier Uhr schlug eine Frau aus dem benachbarten Gränichen Alarm. Unbekannte Einbrecher hatten ihr Haus durchwühlt. Bei der Fahndung sichtete die Polizei wenig später in einem Wohngebiet in Suhr zwei verdächtige Männer.

Als die Polizei erfuhr, dass sich die Gesuchten im angrenzenden Maisfeld verstecken würden, bot sie sämtliche in der Region verfügbaren Patrouillen auf. Zusätzlich alarmierte sie alle in der Umgebung wohnhaften Polizisten, von denen etliche privat ausrückten. Auch mehrere Polizeihunde wurden angefordert.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von M. Kaiser  (Klarsicht)
    Danke, super Arbeit der Polizei ! Nur so lassen sich solche Verbrecher erwischen, hart nun durchgreifen-das muss sich in den Kreisen der Ganoven rumsprechen, dass es in der CH ihnen an den Kragen geht . Härteste Strafen für diese Taugenichtse ! Es muss endlich aufhören mit diesen Taten -wo führt das hin , wenn man nicht mal mehr sicher ist in den 4 Wänden, geschweige an öffentlichen Orten wo andere Irre versuchen ihr Unwesen treiben.
  • Kommentar von M. Jaeger  (jegerlein)
    Der Richter lässt diese am nächsten Tag wieder raus.
  • Kommentar von Samuel Kurth  (Herbert)
    Tolle Arbeit der Polizei!