Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Aargauer Regierung macht dieses Mal keinen Rückzieher abspielen. Laufzeit 01:16 Minuten.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 26.04.2019.
Inhalt

Aargauer Volksschulen Es bleibt dabei: Regierung will Schulpflege abschaffen

Zweiter Versuch: 2014 hat die Regierung den Versuch aufgeben, die Schulpflege abzuschaffen. Seit dem vergangenen Jahr nimmt sie nun einen zweiten Anlauf – und dieses Mal will die Regierung nicht aufgeben. Sie will die Schulpflege im Aargau abschaffen. Die Aufgaben sollen künftig die Gemeinderäte und die Schulleiter übernehmen. Bildungsdirektor Alex Hürzeler sagt: «Das ist ein Vereinfachung, so werden die Entscheidungswege kürzer und das ist wichtig für die Schulen.»

Viele Stellungnahmen: 374 Rückmeldungen hat die Regierung auf die entsprechenden Pläne erhalten. Neben den Gemeinden und Parteien haben sich Vertreter der Lehrer und Schulpflegen gemeldet. Eine Mehrheit habe sich für die Änderungen ausgesprochen, schreibt die Regierung. «Die Rückmeldungen sind für uns eine Bestätigung», sagt der Bildungsdirektor Alex Hürzeler.

Aargauer Schule im Umbruch

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

2003 Der Kanton Aargau führt flächendeckend Schulleiter ein.

2014 Die Abschaffung der Schulpflege wird vorerst sistiert.

2018 Die Regierung nimmt einen neuen Anlauf für eine Reform.

2019 Das Parlament diskutiert im 2. und 4. Quartal über die Änderungen.

2020 Das Volk entscheidet an der Urne über die Abschaffung der Schulpflege.

2022 Der Gemeinderat und die Schulleiter sollen die Aufgaben der Schulpflege übernehmen.

Zwei Vorlagen: Nun wird es konkret. Die Regierung bringt eine Vorlage ins Parlament, welche die Schulpflege abschaffen möchte. Mit einer zweiten Vorlage möchte die Regierung die Pensen der Schulleiter um 10 Prozent erhöhen. Dies würde den Kanton gut drei Millionen Franken kosten. Die Gemeinden müssten 1.6 Millionen übernehmen, wobei sie mit der Abschaffung der Schulpflege auch sparen. Bildungsdirektor Alex Hürzeler sagt: «Unsere Analyse zeigt, dass die Schulleiter im Durchschnitt 5 Überstunden pro Woche leisten.»

Weiteres Vorgehen: Bis Ende Jahr soll das Aargauer Kantonsparlament den Änderungen zustimmen. Im Mai des kommenden Jahres könnte dann das Volk über die Abschaffung der Schulpflege entscheiden. Umgesetzt würde die neue Führungsstruktur der Schulen dann im Jahr 2022.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.