Zum Inhalt springen

Header

Audio
Christiane Guyer soll einen Regierungssitz erobern
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 17.04.2020.
abspielen. Laufzeit 02:27 Minuten.
Inhalt

Aargauer Wahlen 2020 Grüne wollen zurück in die Regierung

  • Der Vorstand der Aargauer Grünen will mit Christiane Guyer bei den Regierungsratswahlen antreten.
  • Die 56-Jährige ist zurzeit Stadträtin in Zofingen und politisiert seit 33 Jahren auf kommunaler und kantonaler Ebene.
  • Ob sie wirklich zu den Regierungswahlen antritt, entscheidet die Parteibasis am 14. Mai.

Vor vier Jahren haben die Aargauer Grünen einen Sitz in der Regierung verloren. Dazumal schaffte die Politikeinsteigerin Franziska Roth von der SVP die Wahl. Nachdem Roth im vergangenen Jahr zurückgetreten war, versuchten die Grünen diesen Sitz zurückzuerobern – scheiterten allerdings. Gewählt wurde SVP-Politiker Jean-Pierre Gallati.

Nun also will der Vorstand der Grünen ein weiteres Mal den Wiedereinzug in die Regierung versuchen. Schaffen soll dies die Zofinger Stadträtin Christiane Guyer. Allerdings sind die Vorzeichen diesmal anders.

Linker Sitz wird frei

Bei den Wahlen im Herbst tritt Urs Hofmann von der SP nicht mehr an. Es könnte also zum Kampf um seinen Sitz kommen. Alle anderen Regierungsräte treten nämlich nochmals an, und die Abwahl eines Bisherigen ist sehr selten. In den letzten 20 Jahren gab es dies im Aargau nur gerade zweimal.

Dennoch peilen die Grünen dieses Ziel an. «Wir wollen den Sitz, den wir an die SVP verloren haben, zurückgewinnen», erklärt Parteipräsident Daniel Hölzle. Und versichert dabei: «Das ist kein Angriff auf die SP.» Wir wollen miteinander, nicht gegeneinander arbeiten.

Ziel: Zweiter linker Sitz

Dies sieht auch die SP so. Man wolle das gemeinsame Vorgehen nun besprechen. Oberste Priorität hat für die SP aber natürlich die Verteidigung des eigenen Sitzes. An der Ausgangslage habe sich nun nichts verändert. Parteipräsidentin Gabriela Suter sagt zur Kandidatur der Grünen: «Wenn die Grünen versuchen wollen, einen zweiten linken Sitz zu holen, dann sollen sie das machen. Sollte ihnen dies gelingen, würden wir das natürlich begrüssen.»

Regionaljournal Aargau Solothurn, 17:30Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen